Diese neuen Nanobots spüren Krebszellen auf und zerstören sie

bir4h98lkqdlnrfsc2kg

Nanobots sind faszinierende kleine Dinger - egal, ob sie Kakerlaken in 8-Bit-Computer verwandeln oder zwischen Zellen umherschleichen. Jetzt werden sie zu einer winzigen, bewaffneten Armee, die in den menschlichen Körper ausschwärmt, um bösartige Tumore zu entdecken und zu zerstören.

Die neuartigen Nanopartikel namens „Nanoporphyrin“ bestehen aus Modulen, die Tumore erkennen können und in Nanobots integriert wurden. Die Nanobots können dann Wirkstoffe direkt in betroffene Zellen injizieren und diese somit zerstören. Im Gegensatz zur Chemotherapie, die alle Zellen eines bestimmten Typs angreift und so oft großen Schaden auch an gesundem Gewebe anrichtet, wirkt diese neue Behandlungsmethode zielgerichtet und lässt gesunde Zellen am Leben.

Foto: Shutterstock

Tags :Quellen:Phys.orgVia:gizmodo.com
  1. glaube kaum das die Armee aus Affen besteht und deshalb „beaffnet“ ist – für sowas gibt es eigentlich die Rechtschreibhilfe in Word

  2. rofl xD da werden mrd. für die entwicklung ausgegeben um etwas zu bauen was die natur schon seit tausenden von jahren umsonst anbietet xD schaut mal auf der Seite vom ACM oder IACM ;) Da werdet ihr lesen das neuste Studien belegen das der stoff CBD welcher in Cannabis enthalten ist genau das bewirkt. Krebszellen bekommen den Sterbebefehl und sie folgen diesem! Desweiteren verhindert CBD die Ausbreitung bereits vorhandener Krebszellen in umliegendes Gewebe / Organe. Zudem ist Cannabis sicher im vergleich zu diesen Nanobots oder anderen Medikamenten. Viele Menschen sterben nicht am Krebs sondern an der Chemotherapie :( Was auch sehr interessant ist das von Cannabis (5 in 30 Jahren) weniger Leute sterben als von Aspirin (ca. 5000 pro Jahr). Also bitte lasst euch nicht von der Pharmaindustrie verarschen :)
    LG

  3. Danke für die Info.
    Woher kommt diese Neuigkeit?
    Wer hats entwickelt?
    Wo wurde es getestet?
    An wem?
    Wann ist es Marktreif?

    Man sollte sich schon an die großen W’s halten, wenn man Neuigkeiten verbreitet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising