Facebook Deutschland: 58 neue Gender-Optionen ab heute

shutterstock_202282873

"Wir brauchen mehr als Mann und Frau" - das ist die Erkenntnis, die Facebook dazu bewogen hat, seinen Nutzern mehr als die zwei herkömmlichen Geschlechteroptionen zur Auswahl anzubieten. Seit heute können User in Deutschland zwischen ingesamt 60 Begriffen wählen, um sich selbst zu definieren.

Im vergangenen Februar hatte Facebook in den USA ingesamt 58 Gender-Optionen eingeführt, jetzt zieht das Unternehmen in Deutschland nach – mit 60 Auswahlmöglichkeiten. Neben Mann/Frau stehen etwa die Optionen homosexuell, bisexuell, intersexuell, androgyn oder Trans*Mann beziehungsweise Trans*Frau zur Auswahl.

„Es gibt zunächst die Optionen Weiblich, Männlich und Benutzerdefiniert. Für eine dieser drei muss man sich entscheiden. Klickt man benutzerdefiniert, kann man dann eine detaillierter Wahl treffen“, so Facebook-Sprecherin Tina Kulow gegenüber Welt.de.

Entwickelt hat Facebook das Modell zusammen mit dem Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD). Die gewählte Gender-Option kann übrigens öffentlich angezeigt oder aber privat gehalten werden.

Foto: LEE SNIDER PHOTO IMAGES / Shutterstock.com

Interessante Facts und Statistiken zu Facebook

Facebook All Stats

Bild 1 von 66

Facebook
Am 04. Februar 2004 gründete Mark Zuckerberg, zusammen mit Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin das soziale Netzwerk, das anfangs auf diverse Universitäten in den USA beschränkt war. Was in Harvard klein begann erreichte nach nur einem Jahr bereits eine Million Mitglieder aus 800 Universitäten. Bild: Shutterstock

Geek-Test: Wie gut kennst du Facebook und Co. wirklich? Teste dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:welt.deVia:queer.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising