IFA 2014: Amazon überzeugt mit Fire TV [Galerie]

amazon fire tv gizmodo

Online-Händler Amazon konkurriert mit Apple auch im Bereich der Settopboxen. Wie Matthias auf der IFA in Berlin testen und sehen durfte, darf sich der Mitstreiter aus Cupertino nun auch in Deutschland ganz warm anziehen. Amazon macht die Sache nämlich in einigen Bereichen besser als Apple. Was das genau bedeutet, erfährst du hier.

Seit April gibt es sie in den USA und seit gestern ist Amazon Fire TV auch in Deutschland erhältlich. Die Settopbox soll sofortigen Zugriff auf Services wie die Mediatheken von ARD und ZDF, Amazon Prime Instant Video, Maxdome, Spotify oder günstigen Leihvideos bieten. Laut eigenen Angaben besitze das Gerät mit seinem Qualcomm Krait 300 mit 1,7 GHz die dreifache Prozessorleistung im Vergleich zu Apple TV. Außerdem eine eigene GPU, zwei GByte RAM sowie Dualband-WLAN mit zwei Antennen und Bluetooth 4.0. Und sie war tatsächlich flotter als die Konkurrenz. Mit der Fernbedienung oder dem Amazon Fire-Controller können Spiele von Mojang, Gameloft, Sega, Ubisoft und einigen anderen gespielt werden. Außerdem funktioniert die Sprachsuche dem ersten Eindruck zufolge richtig gut.

Amazon lieferte also einige, schlagkräftige Argumente für seine Settopbox Fire TV und setzt den Konsumenten damit vor ein scheinbar unwiderstehliches Angebot. Wer sich als neuer oder bestehender Prime-Kunde das Gerät bis 08. September besorgt, zahlt anstelle der UVP von 99 Euro etwa lediglich die Hälte – 49 Euro.

Unser Chefredakteur Matthias hat Amazon Fire TV auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin derweil kurz zu Fassen bekommen:

Amazon Fire TV

Bild 1 von 8

Sieht doch ganz schick aus. Videos in 1080p sowie Dolby Digital Plus Surround Sound.

Hier seht ihr das ausführliche Testvideo:

Und hier gehts zum Testartikel.

Tags :
  1. Außer fürs teure Prime Instant Video nicht wirklich zu gebrauchen. Zocken wird damit wohl nicht wirklich jemand. Dazu: USB nicht für Speichermedien nutzbar, kein Abspielen von lokalen Medien oder Anschluss ans Heimnetzwerk möglich, kein Browser, aktuell nicht rootbar, stark beschränkte App-Auswahl etc. etc.

    Da bleibe ich lieber bei meiner Android 4.4 TV Box (Orbsmart S82). Die ist nicht komplett auf das Amazon-Angebot zugeschnitten und XBMC ist auch schon vorinstalliert.

  2. Schade..keinen Zugriff aufs lokale Netz, somit sinnlos.
    Da bleib ich bei meinem Apple TV2 mit Jailbreak. Funktioniert einwandfrei, wenn auch nur in HD
    Amazon Prime ist in Österreich sowieso eine Frechheit, somit nettes Teil aber Sinnlos.
    Warten wir ab ob es auch dafür ein Jailbreak geben wird
    Greetz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising