IFA 2014: LG G3 S im Hands On [Galerie + Video]

1

Mit dem LG G3 hat das Unternehmen aus Südkorea diesen Sommer eines der potentesten Android-Smartphones vorgelegt. Wie so häufig gibt es dazu auch eine abgespeckte Version mit Mittelklasse-Ausstattung und geringerem Preis: Das LG G3 S. Seit August ist das Kompakt-Gerät für 350 Euro in Deutschland erhältlich und auch auf der IFA vertreten. Wir haben es uns angesehen.

Auf den ersten Blick sieht das von 5,5 auf 5 Zoll geschrumpfte LG-Smartphone LG G3 S natürlich genauso hochwertig und schnittig aus wie sein großer Bruder. Der Preisunterschied von 200 bis 250 Euro in der UVP drückt sich dann aber in den technischen Daten aus. Anstelle des außergewöhnlich hochauflösenden QHD-Displays mit 2.560 mal 1.440 Pixel zeigt das LG G3 S “nur” 1.280 mal 720 Bildpunkte, also HD an. Der rekordverdächtigen Pixeldichte von 538 ppi beim LG G3 stehen damit 294 ppi beim LG G3 S gegenüber. Für solche Auflösungen braucht es auch keinen aktuellen High-End-Prozessor mehr, so kommt beim LG G3 S Qualcomms Snapdragon 400, ein Vierkernprozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz zum Einsatz. Hier reiht sich auch das eine GByte Arbeitsspeicher ein.

LG G3 S

Bild 1 von 8

HD statt QHD.

Der vergleichsweise kleine interne Speicher von 8 GByte lässt sich per MicroSD erweitern und auch bei der Kamera hat LG Abstriche gemacht. Anstelle der 13 Megapixel beim LG G3 löst das G3 S mit 8 Megapixel auf, besitzt aber ebenfalls den Laser-Autofokus für besonders kurze Auslösezeiten. Der Akku liegt mit einer Kapazität von 2.540 mAh ziemlich genau im Schnitt der aktuellen Geräte.

Das LG G3 S, das außerhalb Europas als LG G3 Beat verkauft wird, basiert auf Googles Mobilbetriebssystem Android 4.4.2, ist LTE-fähig und wird es in seiner Kategorie trotz alledem vermutlich nicht leicht haben. Sogar das ältere Modell, das LG G2, ist mit deutlich besserer Hardware schon für unter 350 Euro zu haben. Damit wäre das LG G3 S, auch wenn es subjektiv betrachtet etwas hübscher aussieht, noch zu teuer.

Neben den Farben Schwarz und Weiß gibt es das LG G3 S, wie ihr im nachfolgenden Video sehen werdet, auch in Gold. Bitte entschuldigt die störenden Nebengeräusche. Das wichtigste – Matthias – ist trotzdem gut zu verstehen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising