Sphero Ollie: Der Spaßzylinder im IFA-Hands-On

sphero ollie

Sphero zeigt auf der IFA den Sphero Ollie. Ähnlich wie den Sphero Ball steuert ihr das lustige Gefährt mit einer App für iPhone und Android. Wir haben den Ollie Sphero ausprobiert und hatten jede Menge Spaß!

Sphero Ollie

Bild 1 von 6

1

Sphero stellt mit dem Sphero Ollie das nächste mit dem Smartphone steuerbare Spielzeug auf der diesjährigen IFA vor. Im Gegensatz zum Ball ist der Ollie ein Zylinder, der bis zu 20 Stundenkilometer oder sechs Meter in der Sekunde schnell sein soll. Damit kann er über Rampen in die Luft springen und mit etwas Übung Tricks vollführen.

Beim Sphero Ollie liegt der Fokus eindeutig auf dem „Fahrerlebnis“, während präzise gyroskopische Steuerung Tricks á la Tony Hawk’s Pro Skater vom Bildschirm in die Realität versetzt. Dabei kann sich der kleine Roboter drehen, überschlagen oder springen, während der Spieler auf der Smartphone-App mit Punkten belohnt wird. Überdies sollen die Tricks ähnlich vielseitig und schwierig umzusetzen sein, wie in einem Skateboarding-Videospiel.

Der Ollie verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone und kann daneben auch mit seiner Umgebung interagieren. Die Entwickler arbeiten etwa an einer intelligenten Rampe, die zum Beispiel die Punkte des rollenden Zylinders erfasst oder an Ziel-Toren für Wettrennen. Aber Sphero Ollie soll weitaus mehr können. Mit einer speziellen Sphero-Programmier-App können dem Spielzeug neue Tricks beigebracht werden – auch die Erweiterung des Geräts mit Zubehör aus dem 3D-Drucker soll möglich sein.

Ollie wird etwa 100 Euro kosten und ist seit dem 5. September zu haben. Die Apps sind sowohl für Android als auch iOS verfügbar. Matthias schien zumindest seine Freude mit dem Gerät gehabt zu haben. :-)

Tags :Via:The Guardian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising