IFA: JBL Authentics L16 ist für fast jeden Sound zu haben

9

Die IFA in Berlin hält auch für die Ohren allerlei Neuheiten bereit. Für richtig anspruchsvolle Genießer präsentiert beispielsweise JBL den aktiven Funklautsprecher Authentics L16, der glasklaren Sound von Tiefe bis Spitze bringt. Wir haben das 1.000-Euro-Modell in Berlin mal genauer besehen.

Der JBL Authentics L16 kommt mit markantem Retro-Design, das der Hersteller zum Teil selbst schon vor 40 Jahren verwendete. Nichtsdestotrotz sehen sowohl braune als auch schwarze Ausführung in ihrer Kompaktheit wirklich ansprechend aus und vereinen das alte Design mit moderner Funktechnik. So beherrscht der Authentics L16 AirPlay, DLNA, Bluetooth, NFC und WLAN. Dabei können Abspielgerät und Authentics L16 manuell verbunden oder per entsprechender App für iOS und Android gekoppelt werden. Das 16,3 Kilogramm schwere Wiedergabegerät ist 82 Zentimeter breit, 37 Zentimeter tief und mit 29,4 Zentimeter fast so hoch wie ein DINA-4-Blatt. Die digitalen Verstärker zaubern sechs mal 50 Watt aus den Tönern und feuern einen Übertragungsbereich von 35 bis 35.000 Hertz ab – weit mehr als das menschliche Ohr wahrnehmen kann (circa 20 bis 20.000 Hertz). Der Signal-Rausch-Abstand beträgt dabei gute 92 Dezibel.

JBL Authentics L16

Bild 1 von 11

So schön hörte man früher Musik.

Der JBL Authentics L16 hat also richtig was drauf und ist für rund 1.000 Euro nicht gerade billig. Musikgenießer werden die Anschaffung aber nicht bereuen – wahrscheinlich nicht.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising