Intel Core M für Tablets und Hybridgeräte

Intel_Broadwell-Y_Core_M

Auf der IFA hat Intel einen neuen Prozessor für lüfterlose Tablets und Notebooks vorgestellt. Bei der Vermarktung des Intel Core M legt das Unternehmen den Fokus auf Hybridgeräte.

Intel möchte mit dem Core M im Tabletgeschäft wachsen. Denn obwohl die Firma den PC-Markt dominiert, liegt sie bei flachen Designs ohne Lüfter deutlich zurück. Mit nur 4,5 Watt TDP eignet sich der neue Prozessor laut Senior Vice President Kirk Skaugen für leistungsfähige 2-in-1-Geräte, da 60 Prozent weniger Kühlleistung im Vergleich zu mobilen Core-i-Prozessoren der 4. Generation benötigt wird. Weil der Prozessor außerdem kleiner ausfällt, sind theoretisch Designs von nur 9mm Dicke möglich.

Zum Markteinstieg setzt Intel verstärkt auf Hybridgeräte: Asus, Acer, Dell, Lenovo und HP haben bereits 2-in-1-Computer mit Intel Core M Chips angekündigt, von denen die ersten zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein sollen. Verbaut sind dann entweder der Core M-5Y10/5Y10a mit bis zu 2 GHz oder der Core M-5Y70 mit bis zu 2,6 GHz. Da die Chips besonders energieeffizient sind und so längere Akkulaufzeiten und schmalere Geräte ermöglichen, könnte die Strategie Intels aufgehen, das Hybridgerät zum neuen Tablet-Hype zu erklären.

„Sie müssen sich fragen: ‚Warum sollte ich jemals wieder ein einfaches Tablet kaufen?‘“ so Skaugen. Ob Intels Angriff auf den Tabletsektor wie geplant funktioniert, werden schlussendlich die Käufer entscheiden. Wer zur Zeit über einen Tablet-Kauf nachdenkt, sollte aber ruhig noch bis zum Erscheinen der neuen Geräte warten, um zumindest vergleichen zu können.

Bild: Intel

Tags :Quellen:IntelVia:ZDNet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising