Das iPhone 6 wird der erwartete Überflieger und kann bis zu 1.000 Euro kosten

iPhone 6 Kamera

Das iPhone 6 wurde vorgestellt und bestätigt die meisten Leaks: Es kommt in den Größen 4,7 Zoll und 5,5 Zoll, die Ecken wurden abgerundet und die Dicke mit 6,9 beziehungsweise 7,1 Millimeter geschrumpft. Im Innere taktet nun ein A8 Prozessor. Über ein integriertes NFC-Modul will Apple seinen Bezahldienst Apple Pay ermöglichen. Ganz billig wird das ganz jedoch nicht: Die Preispanne bewegt sich zwischen 700 und 1.000 Euro!

Apple Keynote 2014 zum Nachlesen

Bild 1 von 50

19:51 Uhr: NFC, Touch ID und ein neuer Chip, den Apple als Secure Element bezeichnet.

Bereits ab dem 12. September können die iPhones vorbestellt werden, ab dem 19. September beginnt dann die Auslieferung. ohne Vertragsbindung kostet das iPhone 6 mit seinen 4,7 Zoll in den Farben Gold, Silber und Spacegrau 699 Euro (16 GByte), 799 (64 GByte) beziehungsweise 899 Euro (128 GByte) Euro. Die Plus-Version mit seinen 5,5 Zoll kostet jeweils 100 Euro mehr.

Auf beiden Modellen ist bereits iOS 8 installiert. Für andere Nutzer steht die neue Version von Apples Mobilbetriebssystem ab dem 17. September zum Download bereit. Sie ist ab dem iPhone 4S lauffähig, aber manche Funktionen sind nicht auf allen Geräten verfügbar.

iPhone-Flunder

Das iPhone 6 ist 13,8 mal 6,7 Zentimeter beziehungsweise in der Version 6 Plus 15,8 mal 7,8 Zentimeter groß. Mit 6,9 Millimetern (iPhone 6) respektive 7,1 Millimetern (iPhone 6 Plus) sind beide Varianten dünner als das iPhone 5S (7,6 Millimeter). Das iPhone 6 wiegt dabei 129 Gramm, das 6 Plus 172 Gramm. Der Ein-/Ausschalter hat – wie schon vermutetet – einen neuen Platz gefunden und ist von oben an die rechte Seite gewandert.

Screenshot 2014-09-09 19.14.22

Die Displayauflösung hat Apple im Vergleich zu den Vorgängermodellen erhöht, bleibt damit aber noch hinter den Spitzenmodellen anderer Hersteller zurück. Das 4,7-Zoll-iPhone erhält eine Auflösung von 1334 mal 750 Pixel (326 ppi), das 6 Plus 1920 mal 1080 Bildpunke (401 ppi). Das iPhone 5S mit seinem 4 Zoll Display bietet im Vergleich eine Auflösung von 1136 mal 640 Pixel, was einer Pixeldichte von 326 ppi entspricht.

Landscape-Modus

Im Querformat können beide Geräte deutlich mehr Informationen nebeneinander darstellen – und für Nutzer mit kleinen Händen gibt es Gesten, mit denen dennoch der gesamte Bildschirm sinnvoll genutzt werden kann. Mit einem Doppelklick auf den Touch-ID-Knopf schiebt sich der Displayinhalt mit Hilfe der Funktion “Reachability” so nach unten, dass man auch erreichen kann, was im oberen Teil steht, ohne umgreifen zu müssen.

Screenshot 2014-09-09 19.16.39

Die Akkulaufzeit des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus soll sich auf dem Niveau des iPhone 5S oder im Fall des größeren Gerätes sogar darüber befinden. Die Standby-Zeit liegt bei 10 Tagen (iPhone 6) beziehungsweise 16 Tagen (iPhone 6 Plus). Beim Surfen über LTE sollen 10 beziehungsweise 12 Stunden erreicht werden. Bei WLAN-Nutzung liegen beide Geräte ungefähr gleichauf bei 11 bis 12 Stunden. Wie bei iOS-Geräten üblich, ist der Akku nicht wechselbar.

Flottes LTE

Das LTE-Modul in den neuen iPhones arbeitet mit 150 Mbit/s, während es bei der Vorgängergeneration noch 100 Mbit/s waren. Mehr als 20 LTE-Frequenzbänder werden unterstützt. Das sind nach Apples Angaben mehr, als bei der Konkurrenz. Auch beim WLAN wurde draufgelegt: Das neue iPhone 6/Plus unterstützt den 802.11ac-Standard. Je nach Anbieter wird auch VoiP über LTE (VoLTE) unterstützt, wobei die Nutzer ihr Datenvolumen, aber nicht ihr Gesprächskontingent verwenden. Auch über WLAN können Gespräche geführt werden.

Neuer Kamerasensor

Die iSight-Kamera verfügt über einen neuen Sensor, der laut Apple für einen schnelleren Autofokus sorgt. Im größeren Modell fand sich Platz für eine optische Bildstabilisierungs-Technik, die Handbewegungen in schlechten Lichtverhältnissen kompensieren kann. Die iPhone-6-Serie kann außerdem Videos mit 1080p und 30 oder 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen – und für Zeitlupen kann gar mit 120 und 240 Bildern pro Sekunde gedreht werden. Die Autofokus-Funktion wird auch beim Videofilmen genutzt und funktioniert kontinuierlich. Eine elektronische Bildstabilisierung beim Filmen soll für ruhigere Aufnahmen sorgen.

Screenshot 2014-09-09 19.31.19

Mit dem neuen A8-Chip stellt Apple eine “64-Bit-Desktoparchitektur der zweiten Generation” vor. Er wird in 20 Nanometer Strukturbreite gefertigt und soll trotz geringerer Abmessungen für eine Beschleunigung um rund 25 Prozent gegenüber dem A7 sorgen. Dank der Grafiktechnologie “Metal” in iOS 8 sollen Entwickler die Leistung des neuen Prozessors sogar nutzen können, um “3D-Spiele auf Konsolen-Niveau” auf das iPhone zu bringen.

Screenshot 2014-09-09 19.20.37

Beide iPhone-Modelle verfügen außerdem über den Koprozessor M8, der sogar dann Bewegungsdaten erfasst, wenn das Gerät im Ruhezustand ist. Das kann laut Apple Batterielaufzeit sparen für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen. Die Bewegungsdaten des M8 werden auch in die neue Health App übernommen, die Gesundheitsdaten sammelt.

Apple Pay

Auffallend viel Zeit räumte Apple bei der Präsentation der neuen iPhone-Generation dem Bezahldienst Apple Pay ein, den die integrierte Nahfunktechnik NFC ermöglicht. Der iPhone-Hersteller rechnet sich offenbar gute Chancen für die erfolgreiche Einführung eines solchen Dienstes ein, da er dank iTunes bereits über die Kreditkartendaten von über 800 Millionen Kunden verfügt.

Screenshot 2014-09-09 19.56.48

Um mit Apple Pay zu bezahlen, muss der Nutzer lediglich sein Smartphone in die Nähe eines kontaktlosen Lesegeräts halten und die Bezahlung mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID autorisieren. Apple verspricht ein besonders hohes Maß an Sicherheit. Alle Zahlungsinformationen sollen nicht nur verschlüsselt, sondern auch in einem als “Secure Element” bezeichneten Chip gespeichert werden, der nur für diesen Zweck vorgesehen ist.

Tags :Via:Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de
  1. Und was ist mit Saphir-Glas Display?

    In meinen Augen is das Design btw ein NoGo…
    Ich wusste zwar durch die Leaks schon weit vorher dass das iP6 so kommen könnte… aber ernsthaft…. es sieht POTTHÄSSLICH aus
    Die Abgerundeten Ecken – ok das geht noch, Ergonomie, wissen schon.
    Aber die Dicken Streifen auf der Rückseite, eine Kamera die aus dem Gehäuse hervorsteht (btw wird das Handy kippeln wenn man es ohne Schale auf den Tisch legt) einfach nur grottig…
    wär es wenigstens so gekommen wie die von China mobile beworbenen iPhone 6 renders… das wär ja das Design des alten 5/5s weiter gedacht aber so ein absolutes nogo.

    Gerät schonwieder dünner geworden – dabei weiß apple genau dass nutzer lieber ein gleich dickes Nachfolgergerät wollen mit größerem Akku anstelle eines Dünneren Gerätes…
    Mal ernsthaft was bringen mir 0,5mm?!

    Sry Apple aber an mich werdet ihr das Teil nicht verkauft bekommen.

    Matthias Sternkopf: „Die Displayauflösung hat Apple im Vergleich zu den Vorgängermodellen erhöht, bleibt damit aber noch hinter den Spitzenmodellen anderer Hersteller zurück.“

    Aha, zurück also? Ernshaft? Seit wann ist es Ziel einen immer größeren Display als die Konkurent zu verbauen?! 6 – Setzen

    1. Du kennst schon den Unterschied zwischen Displayauflösung und Displaygröße, oder? 6 – Setzen!

      Ob das Gerät jetzt schön ist oder nicht ist ja wohl geschmackssache, ich finde es optisch – bis auf die herausstehende Kamera – eigentlich echt gelungen. Die Streifen auf der Rückseite beherbergen die Antenne. Wären diese Streifen nicht da, wäre es nahezu unmöglich Empfang zu bekommen, weil das Metallgehäuse sehr gut abschirmt.

      Im Prinzip steht in deinem Text nur, dass dir das Gerät optisch nicht gefällt und ein absoluter Fail bei dem du die Auflösung mit der Größe des Displays verwechselst.

      1. WUPS, da hab ich mich tatsächlich verlesen – mein Fehler, also Tschuldigung an den Autor.
        Und ja das stimmt wohl, die Pixeldichte ist geringer als bei der Konkurrenz! hast du Recht.

        Ich weiß wozu man die Antenna Breaks braucht, nur finde ich diese viel zu dick, iPhone 5/5s hatten sie schließlich auch nicht so dick.
        Danke dass du meinen Text zusammen gefasst hast – bekommst für diese Leistung ne Kartoffel von mir.

        1. Das iPhone 5/5S hat die Antenne hinter der Glasabdeckung auf der Rückseite und wie das iPhone 4/4S ein mal um den Rand außen rum (der Rahmen des Handys). Somit wird deutlich mehr Fläche beansprucht als beim iPhone 6.
          Dadurch dass der Unibody des iPhone 6 in einem Schwung bis zum Displayglas geht, konnte Apple die Antenne nicht mehr in den Rahmen verlagern. Die aktuelle Lösung ist die Beste und Einfachste.
          Auch die Konkurrenz (z.B. HTC One) hat diese Lösung gewählt.
          Ich denke nicht, dass diese Antenna Breaks in der Realität so stören wie auf den vergrößerten, gerenderten Bildern.

        2. @Retikulum: natürlich hast du recht, dass die Breaks nicht auffallen werden (und ertasten wird man sie so wie so nicht, wir reden ja schließlich von Apple) wenn man das Smartphone bedient, aber sobald man das Gerät mal anschaut, dann sieht man die Breaks halt einfach viel zu extrem Weil dick und fett (was übrigens überhaupt nicht zum iOS7/iOS8 in immer dünner passt). Und ja hatte ich auch nachgeschaut, beim M8 ist das wirklich so, allerdings fallen die Breaks bei weitem nicht so krass aus und sind viel dezenter beim M8.
          In meinen Augen hätten sie über den Bereich den die Antenne hinten umgibt einfach ein schwarz oder grau glänzenden Lack gepinselt sollen. Dann hätten sie mich eventuell dazu gebracht wieder ein iPhone zu kaufen. Da dem nicht so ist wird jetzt auf das Nexus 6 gewartet und gehofft dass das ein bisschen billiger wird :D

    2. Saphir-Glas = Mineralglas, mag härter gegen Kratzer sein.
      Härter bedeutet aber spröder, und somit brüchiger bei Sturz oder bei punktuellen Belastungen.
      Und natürlich teurer bei Glasbruch, was Reparaturen von iPhones mit Mineralglas verteuert.

      1. Ich hab selbst die Videos gesehen bei denen das displayglas aus Saphir härtetest unterzogen wurde – selbst auf Biegebeanspruchung hatte das Glas extrem viel wegstecken können. Das lässt vermuten dass dieses Glas aus einer Art Saphirlegierung bestehen könnte.
        ich muss dich aufklären: Saphir = kristalline Molekülstruktur
        (quarz) glas = amorphe Molekülstruktur.

  2. Mir wäre es lieb, wenn Apple sich nicht nur auf das Aussehen des Gerätes und das verwenden der Kreditkarteninformationen der Kunden Gedanken machen würde sondern an ihrer Unternehmensphilosophie arbeitet. Die könnten das tollste Gerät der Welt entwickeln, man müsste trotzdem in kauf nehmen, dass es von Apple hergestellt wird.

  3. Hab ich was verpasst? Was genau soll denn dieses iPhone (laut Autor) zum Überflieger machen? Das Teil erfüllt genaugenommen doch nicht mal den Anspruch von Evolution… Im Übrigen halte ich jemanden, der nicht mal Fotos vor Fremdzugriff schützen kann, für wenig geeignet, um Zahlungen abzuwickeln (ja, das ist polemisch)

    1. Hätten die „Opfer“ ein ordentliches Passwort verwendet, wäre auch keine Bruteforce Attacke möglich gewesen – zumindest nicht in einer humanen Zeit. – Apple speichert zudem keine Kaufhistorie im Gegensatz zu Google.

    1. Sind doch lediglich 100€ mehr für die Phablet-Version. Das iPhone 6 befindet sich auf dem Preisniveau des 5S. Und die 100€ Aufpreis sind doch gerechtfertigt? Zudem hat das iPhone nicht so einen drastischen Wertverlust wie die anderen Smartphones.

  4. die überschrift ist ja wohl völlig unpassend…
    abgesehen davon, dass so gut wie alles bereits seit einem jahr bei der konkurenz zu haben ist, sehe ich echt nichts ausser dem preis, was einem überflieger gerecht werden würde.

  5. Hallo,

    Überflieger?? klar bei dem Preis ;-) ganz ehrlich: bevor ich 1000 € für ein iPhone 6 ausgebe und dabei nicht einmal mit wirklichen Innovationen (grösser, schneller etc. gibt es bereits bei Samsung & Co.) “versorgt” werde, neige ich immer mehr dazu mich nach ebenso guten Smartphones wie einem Oppo umzuschauen. Technisch ebenfalls to, erstklassiges Design und zudem wesentlich günstiger….Apple WAR einmal ganz vorn, mittlerweile rennen Sie nur noch hinterher und wollen dafür auch noch viel Geld haben!

    Gruss Markus

  6. Also mal ganz ehrlich… die Technik die Apple JETZT verbaut haben andere vielleicht auch schon in anderer Form drin, aber welcher der Hersteller hat es denn geschafft beispielsweise das mobile Bezahlen durchzusetzen? Welcher dieser Hersteller hat überhaupt mal IRGENDWAS davon durchgesetzt?? Nichts was Samsung, HTC & Co. in den letzten Jahren gemacht haben, hat sich je als „funktionierend und sinnvoll“ erwiesen…

    Apple denkt zumindest was dabei, wenn sie die Bildschirme größer machen… Apple baut ein Netzwerk im Hintergrund auf, bevor sie NFC verbauen… und was macht der Rest? Die machen einfach, merken dass es keiner benutzt und wenn Apple nachzieht, lacht sie jeder aus!

    Mit Apple kaufe ich ein in sich stimmiges, funktionierendes System, das zuverlässig funktioniert…

    Und wenn ich hier schon wieder die Applehater lese, wie sie eigentlich in einem Thema, dass sie gar nicht interessieren dürfte, rumtrollen… nur die negativen Dinge hervorheben, aber kein technisches Verständnis dafür haben… Ich lach bis heute die Leute aus, die mit nem Tablet am Ohr telefonieren… oder es einfach nicht hinbekommen, mit einer Hand das Handy zu bedienen… von NFC Bezahlmöglichkeiten seh ich auc h noch nichts, obwohl ja soooo viele NFC verbaut haben…

    Und man sollte nicht vergessen, dass die heutigen Smartphones auch nur deswegen so funktionieren, weil ein Unternehmen ein in sich stimmiges funktionierendes Handy auf den Markt geschmissen hat… Leider konnte sich das nicht jederf leisten, also kamen die anderen Unternehmen, die glauben, sie könnten es genauso gut… aber sorry Leute… derjenige, der eine Idee hat und diese dann auch genau so umsetzt, hat im Hintergrund sich auch einiges dabei gedacht, was die Konkurenz gar nicht wissen kann… und genau so funktionieren die Konkurenzprodukte auch…

      1. So ein Quark schon wieder, er hat vollkommen recht. Weisst du jetzt nicht mehr, wie du argumentieren sollst und trollst deswegen rum oder wie? Apple hat erkannt dass der Markt noch nicht reif für so ein Bezahlmodell war und hat nicht einfach etwas auf den Markt geworfen, um absolut nichts damit anzustellen. Wetten in absehbarer Zeit wird man mit Apple Pay in vielen Läden bezahlen können? Und mit Android Geräten hingegen nicht? ;-) Naja würd ich persönlich auch nicht wollen, mit so nem trojaneranfälligen Gerät. Ist ja schlimmer als Windows…

    1. NFC = RFID Chip kann sich jeder auf Ebay für ca. 50 Cent kaufen, und auf sein Handy aufkleben.
      http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=nfc&_from=R40&_osacat=0&_from=R40&_trksid=p2045573.m570.l1313.TR5.TRC1.A0.H0.Xnfc+tag&_nkw=nfc+tag&_sacat=0
      Technisch betrachtet ist es seit Jahren alter Hut. Nix Innovation !
      Und durchgesetzt hat Apple das NFC Zahlungssystem noch nicht.
      Bisher hat Apple es nur Implementiert, und einige Vertragspartner gefunden. (meistens für Kleinstbeträge wie Pizza)
      Erst wenn kritische Masse der Verbraucher es annimmt und nutzt, ist es durchgesetzt.

      Dabei werden aber kluge und gescheite Nutzer zögern, Anbetracht der geknackten Apple- Cloud (iCloud)…
      iCloud wurde aktuell geknackt (Promibilderskandal) , und auch bereits 2012:
      Kreditkartendaten im Cloud speichern lassen, ist gefährlich, und kann sehr teuer werden !!!

      Sollte es aber Apple gelingen sein Zahlungssystem tatsächlich in der Breite durchzusetzen,
      dann wird es für Apple eine Gelddruckmaschine,
      weil Apple dann an jeden euren Umsätze Prozente verdient…

  7. Ein 5.5″ Smartphone, das grösser als ein Note 5.7″ und Lenovo k920 6″ ist, sei endlich handlich geworden, durch das „we had to reinvent“. Ausserdem hat auch eine neue Auflösung „gereinvented“, das iPhone 6+ kriegt kein lächerliches FullHD Display wie bei den Konkurrenten, nein, es kriegt ein „Retina HD“ 1920x1080p Display! Zusätzlich gibt es noch eine extra Leiste für Icons und einen revolutionären Landscape mode…

    Mit dem S-Pen, Multiwindows, Keyboard vergrössern/verschieben ist das Note im einiges stärker durchdacht. Apple schleisst hier höchstens ein wenig auf, das war es aber dann auch schon.

    1. Die Bezeichnung Retina HD bezeichnet das komplette Display mit allen Neuerungen und nicht nur die Auflösung. Beim Retina HD Display spielt auch der neue Polarisator und der breitere Betrachtungswinkel aufgrund von Dual Domain Pixeln. Der Kontrast wurde zudem verbessert. Und wieder falsch getrollt, Auflösung ist eben nicht alles.

    2. nicht zu vergessen, die Gestensteuerung, die mir noch keiner meiner Freunde überzeugend vorstellen konnte… oder die Spracherkennung, die wie ich es verstanden habe, dem Nutzer das Tippen ersparen soll… nun ja, wenn man „Punkt“ sagt, wird auch „Punkt“ geschrieben… wie soll das denn auch ein Androide wissen, dass der Satz zu Ende ist ;) … Eine Sache, die tatsächlich funktioniert ist das stoppen eines Videos, falls man weg schaut… Über Sinn und Unsinn von genau dieser Funktion lässt sich streiten… es war aber meist ne Funktion, die stolz vorgeführt wurde, aber aus mangelndem Sinn dann doch wieder deaktiviert… so wie vieles Andere auch!

      Das Einzige was ich bei meinem iPhone deaktiviert habe, ist das automatische Speichern von Fotos und Kontakten in der iCloud… und damit werde ich in Zukunft auch Recht behalten… denn Passwortschutz hin oder her, siehe den aktuellen Fall bei den Promis… Und wer jetzt mit dem Argument kommt, das halt Apple’s iCloud totaaaaal unsicher ist, DER hat meiner Meinung nach wirklich die Kontrolle über sein Leben verloren und das alles einfach nicht verstanden!

    3. ach und wegen dem landscape modus… Es geht hier lediglich nur um dem Homescreen!!!
      Man kann schon immer beim iPhone, Apps die es zulassen im Querformat verwenden!!!

  8. jungs und mädels, bleibt doch bitte sachlich…

    für mich war das iphone 1 damals eine wirklich geniale sache. neue technik, neue ideen, usw. da hab ich gerne mehr bezahlt und dafür auch eine wirkliche gegenleistung erhalten.
    aber was apple mit dem 6er abliefert ist „nur“ gute hardware zum preis einer echten innovation, und genau das ist es doch schlussendlich, was die meisten bemängeln. es bietet für diesen doch erheblichen mehrpreis einfach nicht genug mehrleistung im vergleich zur konkurrenz.

    ausserdem finde ich, dass man iOS8 nicht als bewertungsgrundlage für das iphone selbst verwenden sollte. es ist definitiv wieder einmal ein sehr gutes OS, aber hat an und für sich, nicht viel mit dem gerät selbst zu tun.

    ob das zahlsystem schlussendlich wirklich klappt, und obs wirklich eine gute idee ist, einem einzigen hersteller, die bankinformationen von ca. 700mio usern zur verfügung zu stellen wird sich zeigen. auf jedenfall, hat sich apple mit der zahlfunktion eine riesen verantwortung aufgebürdet.

    1. „..aber hat an und für sich, nicht viel mit dem gerät selbst zu tun.“ – Nicht? Und auf welchem anderen Smartphone kann ich das denn nutzen?

      „..die bankinformationen von ca. 700mio usern zur verfügung“ – Die Informationen werden lokal auf dem Gerät und nicht auf Apples Server gespeichert.

      1. Ganz schön traurig wie du hier die Firma Apple verteidigen willst. Wenn du immernoch glaubst das große Konzerne wie Apple oder Google keine Daten von sie speichern, dann tust du mir wirklich leid. Gerade welchen solche geblendet Käufern wie dir ist Apple heute das was es ist – eine einst für Qualität stehende Marke, die heute völlig überschätzt ist. Warum sollte Apple sich ins Zeug legen und mal eine richtige Neuerung bringen, wenn Lemminge wie du alles kaufen was die Firma auf den Markt wirft.

        1. „… von dir … „…“Gerade wegen solchen geblendeten Käufern…“ sorry autokorrektur

        2. Dennoch bevorzuge ich ein System, welches ein vernünftiges Rechtesystem besitzt und nicht so trojaneranfällig ist. War lange Android User und habe mir das Disaster aus nächster Nähe angesehen. Bugs und Hänger und immer genau dann, wenn man das Gerät wirklich braucht. Ich finde es wirklich schade, dass es keine Nennenswerte Alternative zu Android und iOS gibt, denn HTC, Sony und LG bauen wirklich gute Geräte. Leider mit Android drauf. Dass du mich hier als Lemming, welcher alles von Apple kauft, bezeichnest, ist einfach nur traurig und zeigt auf welchem Niveau du dich bewegst.

      2. ähmmm, auf alten iphones und ipads… -.-

        egal wo die daten gespeichert werden, apple muss diese so sichern, dass sie nicht via bug oder hack massenweise geklaut werden.
        und da wird apple wahrscheinlich das vertrauen der zukünfitigen kunden in diese technologie in den händen haben.

  9. Es ist schon interessant mit welcher Beharrlichkeit sich die einzelnen Personen hier für ihre Überzeugung bzw. OS einsetzen. Ich würde allen Beteiligten zu etwas mehr Gelassenheit und weniger Verbissenheit raten. Alle Syteme haben sicher Vor- und Nachteile. Es ist immer eine Frage der Perspektive, hiermit meine ich jetzt mal das individuelle Nutzerverhalten, und die Sympathie für eine Marke und Optik des Gerätes bzw. des OS die für oder gegen den Kauf eines Produktes entscheiden. Ich persönlich habe in den letzten Jahren alle OS ausprobiert. Aktuell bin ich bei Apple gelandet. Einfach weil für mich entscheidend ist, das das Gerät einwandfrei und ohne Störungen läuft sich problemlos auf allen Geräten synchronisiert. Mir ist bewusst, dass Apple in manchen Bereichen Defizite ggü. andern Geräten hat. Das für mich aber die o. G. Punkte wichtig sind, nehme ich die Nachteile in anderen Bereichen in Kauf. Btw, kein anderes OS ist bei mir über so einen langem Nutzungszeitraum so stabil gelaufen wie iOS. Und wie gesagt, ich hatte alle anderen Systeme jeweils einige Jahre (teilweise parallel) und kann es daher für mich beurteilen.
    Ich wünsche Euch mit Euren Geräten und der Diskussion darüber weiterhin viel Spaß und – calm down ;-)

  10. … Ich arbeite seit ca. 2006 mit Apple und seit ca. 2008 mit Android. Habe also schon ein paar Jahre Erfahrung: mir kann man hier nicht erzählen das Hänger oder Bugs seitens Android zur Nicht-Funktion des ganzen Gerätes führen. Selbst wenn sowie mal bei A oder A passiert dann startet man das Gerät neu und gut. Bei der Dramaturgie die man hier aus den Posts liest wird einem ja schlecht. Und Apple hatte seit dem Boom zahlreiche Probleme: Empfang, Kratzer, Akku,… Wer also mit dem Argument kommt das ganze sei lückenlos perfekt der hat wohl die „Gates“ der letzten Jahre verdrängt. Und zum Thema Trojaner: das wird von Apple wie auch auf der diesjährigen Keynote total inszeniert. Hattest du schon mal einen Trojaner auf einem Android Gerät? Hast du überhaupt schon mal ein Android Gerät gesehen welches einen Trojaner hatte? Ich nicht, und ich treibe mich auf genug Seiten rum wo ich mir einen einfangen würde. (man muss dazu sagen das ich nebenberuflich ca. 5 Handys Apple und Android bestelle und benutze – und nein, nicht für YouTube)

  11. lol wenn ich das immer wieder lese
    „die daten werden bei apple lokal auf dem gerät gespeichert“ LOOOL
    zu blöde, sich mal apples datenschutzbestimmungen durchzulesen. ihr äpfel seid so peinlich :D
    es wird hochgeladen ohne ende und profile erstellt. apple genehmigt sich sogar das recht, die daten eurer kontakte zu nutzen.
    apple gibt nur manche daten nicht an dritte weiter, weil apple selbst damit geschäft machen will. ein dummes naives apfelvolk :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising