Dieses Exoskelett trägt man wie eine Hose [Video]

Exoskelett

Exoskelette versprechen unmenschliche Kraft, sind aber auch ziemlich groß und unbequem. Forscher der Harvard University arbeiten darum an einem weichen und alltagstauglicheren Exoskelett, das man wie eine Hose trägt.

Den Forschern wurden kürzlich DARPA-Mittel in Höhe von 2.2 Millionen Euro für die Entwicklung der Soft Exosuit zugesprochen. Bisher existiert ein Proof of Concept-Exemplar bestehend aus schwarzer Leggins, Kabeln und einem riesigen Akkupack an der Hüfte.

Keine wirkliche Partykleidung also, Ziel des Projektes ist aber auch kein Modeaccessoire, sondern ein Gerät, mit dem die menschliche Leistungsfähigkeit verbessert werden kann. Rettungskräfte oder Soldaten könnten sich so eventuell länger mit hoher Geschwindigkeit fortbewegen, Menschen in der Rehabilitation beim Laufen unterstützt werden.

Die Hose verfügt über mehrere bewegliche Sensoren, einen Mikroprozessor und Kabel, die an die Gelenke des Trägers gekoppelt sind. Erkennen die Sensoren, welche Gelenke gerade bewegt werden, können die Kabel die Bewegung unterstützen.

Soft Robotic Exosuit from Wyss Institute on Vimeo.

Tags :Quellen:HarvardWired UKVia:gizmodo.com
  1. @Flasche
    Den Kommentar kannst dir auch schenken. Ganz ehrlich, wir bewegen uns hier auf solchen Seiten für Technikaffine und lesen ständig über Smartphones, Watches und sonstige Gadgets. Wirklich wichtig und sinnvoll sind aber Entwicklungen, wie diese hier. Dementsprechend scheint ein bisschen respekt auch nicht unangebracht. ich hab glücklicherweise keinerlei gehbehinderungen oder ähnliches, finde es aber trotzdem wunderbar und unterstützenswert, an was nicht alles so manchmal geforscht wird. schön, dass ihr auf solche dinge hinweist gizmodo!

    1. @Tino
      Stretch mal die Mundwinkel ein wenig aufwärts. Sinnvoll und wichtig sind solche Entwicklungen für Streitkräfte. Also für solche, die sich kräftig oder noch kräftiger halt streiten wollen. Die Reha-Funktion ist doch nur Alibi.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising