Sony Xperia Z3 Compact – Unser erster Eindruck im Video

Sony Xperia Z3 Compact

Kaum auf der IFA, schon in unserer Redaktion: Das Sony Xperia Z3 Compact ist da! Das 4,6 Zoll Smartphone kommt mit zahlreichen Verbesserungen im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Sony Xperia Z1 Compact. Hier wurde richtig viel High-End-Technik verbaut - besonders für die vergleichsweise geringe Displaydiagonale. Unser erster Eindruck ist sehr positiv.

Sony Xperia Z3 Compact

Bild 1 von 10

Die Kamera auf der Vorderseite löst nur mit 2,2 Megapixel auf.

Das Sony Xperia Z3 Compact kann als direkter Nachfolger des Sony Xperia Z1 Compact gesehen werden. Ein Xperia Z2 Compact wurde in Europa nie veröffentlicht. Das Z3 Compact kommt mit fast den identischen Maßen wie das Z1 Compact, allerdings wurde der Platz besser genutzt. Denn nun prangt ein 4,6 Zoll Display auf der Vorderseite, bei Z1 Compact waren es noch 4,3 Zoll.

Die Displays beider Versionen lösen mit 1.280 mal 720 Pixel auf. Das klingt nicht nach besonders viel. Allerdings wirkt das Display dank seiner relativ geringen Diagonale immer noch scharf. Das Z3 Compact kommt immerhin auf 319 ppi. Das Display des Z3 Compact ist sehr hell und bietet eine wirklich hohe Blickwinkelstabilität.

Statt des Snapdragon 800 Prozessors mit einer Taktrate von 2,2 GHz treibt das Z3 Compact nun ein Snapdragon 801 mit 2,5 GHz pro Kern an. Wieder kommen 2 GByte RAM unterstützend dazu. Bei unserem kurzen Test beschleunigte der Prozessor in Verbindung mit der geringen Auflösung das Z3 Compact pfeilschnell!

Einen deutlichen Unterschied gibt es noch beim Akku. 2.600 mAh ist er nun stark. Beim Z1 Compact waren das noch 2.300 mAh. Das sollte in Verbindung mit dem “kleinen” Display für eine überdurchschnittliche Akkulaufzeit sorgen.

Auch optisch hat sich was getan. So kommt – zumindest bei dem uns vorliegenden weißen Modell – ein halbtransparenter Plastik-Rahmen zum Einsatz. Das mag vielleicht etwas billig klingen, ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil, wir finden die Optik äußerst gelungen. Schau dir dazu am besten unser Video und die Bilder an.

Die Kamera ist seit dem Z1 gleich geblieben. Gleich gut geblieben, muss man eigentlich sagen. Sie löst mit 20,7 Megapixel auf und kann sich mit den Kameras anderer Topmodelle messen. Du kannst dich davon bei unserem Kameravergleich zwischen dem Sony Xperia Z2 (mit identischem Kamera-Modul), dem Samsung Galaxy S5 und den HTC One M8 selbst überzeugen.

z4

Beim Rest hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan. Es wurden wieder 16 GByte interner Speicher verbaut die mit microSD Karten mit einer maximalen Kapazität von 128 GByte (Vorgänger: 64 GByte) erweitert werden können. Bluetooth, NFC, LTE und alles, was man sonst noch in einem High-End-Phone erwartet, ist natürlich auch mit dabei. Auch wasserfest ist es wieder.

Das Ganze hat seinen Preis. Sony vergibt für sein Sony Xperia Z3 Compact eine UVP von 499 Euro vor. Für Kunden, die ein kompaktes Android-Gerät mit Top-Ausstattung suchen, könnte das Sony Xperia Z3 Compact eine echte Alternative sein. Ein ausführlicher Test zum Sony Xperia Z3 Compact wird die nächsten Tage folgen.

z3

Tags :
  1. Hallo
    Mich würde interessieren ob das xperia z3 compact kabellos geladen werden kann.
    Gruß ste

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        1. Stimmt, kabellos ist das dann schon, da die Ladestation magnetisch an den offenen Kontakten andockt. Mit “Nope, leider nein.” meinte ich induktives Laden. Der Qi Standard wird im Gegensatz zum großen Z3 hier nicht unterstützt.

    1. Hi KaHa,
      die integrierte Taschenlampenfunktion und verschiedene getestete Taschenlampen-Apps konnten aus der LED nur ein vergleichsweise schwaches Leuchten kitzeln. Wird die LED jedoch als Blitz genutzt, ist sie ausreichend hell.
      VG – Matthias

  2. Zum Hoehle mit dem sh*** android!! Das reicht doch langsam…

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Hi measure,
      das war so voreingestellt, wahrscheinlich weil es ein Pressegerät ist. Wir nutzen es nun seit zwei Tagen im normalen Modus, keine Abstürze so far.
      VG – Matthias

  3. Wie sieht es aus mit den Stereo-Lautsprechern?
    Welche Qualität geben die ab?
    Wie laut sind diese?
    Kommen sie an ein z2 oder gar ein M8 ran?

    1. Die Stereo-Front-Lautsprecher des Z3 Compact sind meiner Einschätzung etwas lauter als die vom Z2, bieten aber nicht das gleiche Volumen. Richtig gut sind die vom großen Z3! Der ausführliche Test zum Z3 Compact soll heute kommen, ich bearbeite schon kräftig die Tasten. Ab morgen werden wir uns um ein anderes Handy kümmern müssen. ;)

  4. Vielen Dank für die Antwort!
    Super, diesen Test werde ich mir also genauer ansehen ;)

    Noch meine letzte Frage, welche sicherlich schon bekannt ist:
    Lohnt sich der Wechsel von Z1C zum Z3C deiner/eurer Meinung nach?
    Ich war vor allem mit den Lautsprechern nicht zufrieden und die Akkuleistung war mir nicht ganz ausreichend um sorglos durch den Tag zu kommen.

    1. Puh, das muss jeder selbst entscheiden. Das Z3 Compact ist dem Z1 Compact in vielen Bereichen überlegen, aber erwarte keine Wunder, die Geräte liegen nur 8 Monate auseinander. Die Akkuleitung des Z3 Compact ist auf jeden Fall überdurchschnittlich.

  5. Mich würde vor allem die Empfangsleistung interessieren. Also Empfangsqualität im GSM, UMTS und LTE Netz. Im LTE Netz gibts ja dann auch noch die verschiedenen Frequenzbänder.

    Habt ihr Messequipment um die Empfamgsstärke objektiv messen zu können und das dann vor allem auch mit anderen Geräten vergleichen zu können?

    1. Kommt auf deine Ansprüche an. Das Alpha ist dem Z3 Compact sehr ähnlich, optisch vielleicht sogar noch ansprechender mit wahrscheinlich etwas besserer Kamera. Allerdings ist der Akku beim Alpha nur 1.860 mAh groß. Beim Z3 Compact sind es 2.600 mAh.

    1. Mea culpa! Ich weiß, wir wollte gestern den Test schon veröffentlichen. Hoffentlich schaffen wir es heute.

  6. Hallo Gizmodo-Team.

    Könntet ihr auch die Memoaufnahmen testen?
    Ich möchte das Handy auch benutzen, um Songideen zu Hause oder im Proberaum schnell festzuhalten. Super wäre, wenn ihr ein kleine Tonaufnahme mit dem internen Mikrofon machen und ins Netz stellen könntet.

    Danke.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising