iOS 8 ist da – sofortiger Download möglich

iOS 8

Apple hat soeben iOS 8 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Das Update kann über iTunes oder WLAN eingespielt werden. Derzeit stürzt sich allerdings die ganze Welt auf die Server, so dass es zu Verzögerungen kommt.

Mit iOS 8 hat Apple die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht, die mit Handoff eine enge Verzahnung zwischen iOS 8 und OS X 10.10 ermöglicht. Wer in einer App begonnen hat, eine E-Mail zu schreiben, kann sie beispielsweise auf dem anderen Gerät weiter bearbeiten. Das klappt natürlich nicht mit allen Apps aber zum Beispiel mit E-Mails. Und Continuity funktioniert auch beim SMS-Schreiben und bei Telefonaten. So kann man zum Beispiel ein auf dem iPhone eingehendes Telefonat auf dem iPad annehmen und auch führen, auch wenn das vielleicht ein wenig seltsam anmutet. Vom Mac aus wird man auch bald telefonieren können, aber dazu muss erst einmal OS X 10.10 erscheinen. Das soll im Oktober kommen.

In iOS 8 ist die Textvorschlagsfunktion neu dazu gekommen, die versucht, die folgenden Wörter zu erraten, die man dann nur noch antippen und nicht mehr eintippen muss. Das System funktioniert nicht systemübergreifend gleich sondern ist App-abhängig. Es unterscheidet sogar, an wen man schreibst und ob man eine E‑Mail oder SMS erstellt, weil man sich hier doch sehr unterschiedlich ausdrückt. Dazu kommen noch individuelle Software-Tastaturen, die App-Hersteller nun sicherlich bald in Massen anbieten werden.

iOS8

Bild 1 von 8

iOS 8 soll mit OS X zusammen spielen

Außerdem bringt iOS 8 auch den Zugang zum iCloud Drive mit. Das ist Apples Antwort auf Dropbox und Google Drive. Hier lassen sich beliebige Dateien zwischen mobilen Geräten mit iOS und mit OS X teilen. Doch auch hier gibt es einen Haken: Bevor OS X 10.10 nicht da ist, nutzt die Funktion herzlich wenig – sie ist sogar abzulehnen, wenn iOS 8 danach fragt und ihr einen Mac habt und iCloud benutzt: Mit Mavericks könnt ihr auf iCloud Drive nämlich nicht zugreifen.

Die sonstigen Änderungen in iOS 8 umfassen eine Multitasking-Ansicht, eine Überarbeitung von Safari auf dem iPad, die Möglichkeit, Sprachnachrichten zu versenden und die Spotlight-Suche, die es bislang nur auf dem Mac gab sowie viele andere, eher kleine Neuerungen, zumindest von der Oberfläche her. Unter der Haube hat sich natürlich viel mehr getan, doch diese Funktionen werden Entwickler erst nach und nach nutzen.

iOS 8 läuft auf allen Geräten ab dem iPhone 4s, dem iPad 2 sowie dem iPad mini und dem iPod touch (5. Generation).

Und zu guter Letzt noch ein Wort der Warnung: Macht vor dem Update ein Backup.

Nun seid ihr gefragt: Habt ihr iOS 8 schon installiert? Wie sind eure Erfahrungen? Welche Neuerungen gefallen euch am besten? Schreibt es einfach in die Kommentare.

Tags :
  1. IOS8 ist offensichtlich nicht ganz ausgereift. Viele Icons verschwinden hinter Spinnetzen. Andere wichtige Software ist nicht mehr zu gebrauchen. Z.B. Photosync erkennt nicht mehr alle Ordner, ist also nicht mehr zu gebrauchen.
    Fazit: IOS8 erst einmal nicht nutzen – abwarten!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising