Saugroboter funkt Livebilder ans Smartphone

image

Dieser Staubsauger-Roboter kann sich per App vom Smartphone aus steuern lassen und wer will, kann ihn auch noch als Wächter über sein Heim benutzen. Dazu ist eine Kamera eingebaut, die ihre Bilder aufs Smartphone schicken kann.

Der Sichler Saug-Roboter saugt den Boden, vermindert nach Herstellerangaben durch UV-Licht den Bakterienbefall und soll auch noch die Luft per Ionisator reinigen.

Der rund 400 Euro teure Staubsauger ist mit einer Überwachungskamera (320 x 240 Pixel, 135 Grad Weitwinkel) ausgerüstet, mit der sich die Räume überwachen lassen.

image
Wird eine Bewegung registriert, sendet das Gerät ein Bild an eine zuvor festgelegte Email-Adresse. Dank der 10 eingebauten IR-LEDs funktioniert das sogar im Dunklen. Eine kostenlose App für iOS und Android macht es möglich und erlaubt sogar das Fernsteuern des Staubsaugers.

Nie war Katzenjagen schöner.

Mehr Informationen zum Gerät selbst gibt es hier.

Tags :
    1. Aah das erklärt warum ich keinen artikel gefunden hab :D gutes gedächtnis ;) ja genau den meinte ich, müsste ja prinzipiell das gleiche sein nehm ich an

  1. Also eine etwas bessere Kamera hätte man schon einbauen können. Ist ja nicht so, dass man keinen Platz in so nem Staubsauger hat. Und derjenige, der darauf scharf ist, zahlt auch sicher ein paar Euro mehr wenn eine 720p (oder besser) Kamera drin ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising