Bose: SoundLink-Familie erhält preiswerten Zuwachs

Bose

Bose erweitert sein Produktangebot im Bereich der SoundLink-Geräte um einen Bluetooth Speaker. Bluetooth Lautsprecher? Gähn, wie langweilig. Doch in Verbindung mit der Bose SoundLink-Technologie wird das Ganze dann doch interessant.

Mit dem kleinen SoundLink Colour Bluetooth Speaker will Bose nun auch das günstigere Preissegment durchdringen. So liegt der kleinste Speaker des US-amerikanischen Unternehmens bei rund 140 Euro.

Das Eigengewicht des Speakers von 570 Gramm wirkt auf den ersten Moment ziemlich schwer. Und eigentlich ist es das auch. Doch gleichzeitig zeugen die 570 Gramm von einer Bose-typischen Verarbeitung hochwertiger Hardware. Zwar konnten wir den Speaker bis dato noch nicht testen, doch aktuell darf man wohl zumindest auf seine eigene Bose-Erfahrung vertrauen.

Nachdem der Speaker Maße von 12,8 mal 5,3 mal 13,5 Zentimetern besitzt und 570 Gramm wiegt, dürfte also selbst Boses kleinstes SoundLink Gerät einen satten Sound hinbekommen.

Im Inneren wurden zwei effiziente Schallwandler und zwei gegenüberliegende Passivstrahler verbaut, die laut eigenen Angaben exklusiv von Bose entwickelt wurden. Das Ergebnis der Technologie soll ein naturgetreuer „Spitzenklang auch im unteren Frequenzbereich“ sein.

BoseSoundLink-typisch merkt sich auch der Colour Bluetooth Speaker mehrere Musikquellen. So müssen Apple, Android und andere Bluetooth-fähige Geräte nur einmal mit dem Lautsprecher gekoppelt werden, damit sich der SoundLink Speaker das Gerät merken kann.

Auf der Rückseite findet man zusätzlich noch einen Stereo-AUX-Eingang, falls einmal eine andere Musikquelle angeschlossen werden soll.

Grundsätzlich wirbt Bose bei seinem SoundLink Colour Bluetooth Speaker mit einem äußerst robusten Design und einer langen Wiedergabedauer. So kam der Akku in eigenen Versuchen auf rund acht Stunden Wiedergabezeit (drei Stunden laden). Und auch das Gehäuse soll nach eigenen Angaben ausgiebig auf seine Widerstandsfähigkeit getestet worden sein.

Wer Interesse an solch einem (wahrscheinlich) sehr hochwertigem Bluetooth Speaker hat, der kann sich das Teil ab dem 25. September unter bose.de, in Bose Stores oder bei Fachhändlern, wie zum Beispiel Media Markt, ansehen.

Bose

Tags :
  1. Seit wann verwendet Bose hochwertige Hardware? In den Anfangsjahren des Unternehmens war das mal so, aber heute….
    Der Klang beruht auf psychoakustischen Tricks
    und dem auch im kleinen Format funktionierenden Transmissionline-Prinzip. Die verbauten Treiber in diesen Systemen sind aber alles andere als hochwertig.

  2. Der SoundLink Colour ist zwar nicht so edel wie der SoundLink Mini oder SoundLink 3, aber klanglich doch voll in Ordnung. Habe mir hier ein paar Klangvergleiche angehört: http://lautsprecher.org/bose-soundlink-colour/. Der Testbericht dort war auf jeden Fall ausführlicher als hier und hat Vergleichspunkte zu anderen Speakern in seiner Klasse gebracht. Nach einem langen Hin-und Herhören, habe ich mich für den Denon Envaya Mini entschieden, vom Preis her ist er in der gleichen Preisklasse wie der Colour, aber klanglich noch ein Ticken besser mit ausgefeilterem Bass und Höhen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising