Ein Robo-Octopus wäre Kapitän Nemos schlimmster Albtraum [Video]

Octopus

Bei der Entwicklung von Robotern macht es nur Sinn, ein paar Designideen von Mutter Natur zu borgen. Aber warum wählen Wissenschaftler hier immer die gruseligsten Tiere? Nach unzähligen Robo-Schlangen haben Wissenschaftler des Hellas Forth Institute of Computer Science jetzt einen künstlichen Octopus erschaffen.

Die aktuelle Version des Robo-Octopus wurde mit einem weichen Silikongewebe ausgestattet, das zwischen seine Tentakel gespannt wurde und höhere Geschwindigkeiten ermöglichen soll.

Auch wenn der Roboter sich aktuell noch mit gemächlichen 65 Meter pro Stunde durchs Wasser bewegt, wollen die Wissenschaftler irgendwann Schiffe oder U-Boote mit solchen Antrieben ausstatten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising