Technical Preview von Windows 10 ist da

09-30keepOrganized_Web

Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 kostenlos zum Download veröffentlicht. Damit kann man einen frühen Blick auf das radikal umgestaltete Betriebsystem werfen, das wieder ein echtes Startmenü besitzt.

Im neuen Windows kommt das bekannte Startmenü zurück. Vielen Dank dafür, sagen wir. Neben den Programmsymbolen klappen ein paar Kacheln heraus – aber das dürfte angesichts früherer Vollkachel-Aktionen wohl kaum mehr ein Problem darstellen. Mit einem Klick gelangt der Anwender zu den Funktionen und Dokumenten, die am häufigsten genutzt werden.

Windows-10

Bild 1 von 7

Windows 10

Apps aus dem Windows Store öffnen sich in der neuen Windows Version wie Desktop-Programme. Sie lassen sich in der Größe flexibel ändern und können wie von Programmfenstern gewohnt hin- und hergeschoben werden. Das dürfte für deutlich weniger Verwirrung sorgen als bei Windows 8. Zudem werden die Apps eine Titelleiste zum direkten Schließen, Minimieren und Maximieren haben.

Mit der neuen Snap Funktion lassen sich zukünftig bis zu vier Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anordnen – das mag produktivitätssteigernd sein, aber wir sind immer noch Fans von Multi-Monitor-Setups.

In der Task-Bar kommt ein neuer Button dazu, der einen schnellen Überblick und einen leichten Wechsel zwischen allen offenen Apps und Dateien ermöglichen soll.

Der integrierte Identifikationsschutz soll ein einfaches Anmelden am Gerät ermöglichen. Das Prinzip soll auch bei Apps oder auf Webseiten möglich sein. Wie es genau funktioniert, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall soll eine zweifache Prüfung basierend auf dem Prinzip einer Smartcard stattfinden.

Wer will, kann als Firmenkunde die Nutzung von bestimmten Applikationen im Unternehmenseinsatz freizugeben und auf vertrauenswürdige Applikationen zu beschränken. Das verhindert, dass Mitarbeiter einfach portable Apps verwenden, die keinen Installer erfordern.

Der Download der Technical Preview von Windows 10 ist ab sofort kostenfrei möglich. Das Image ist etwa 4,1 GByte groß (64 Bit). Wer die 32-Bit-Version will, muss nur etwa 3,2 GByte herunterladen. Ganz wichtig: Notiert euch beim Download den Produktschlüssel, sonst könnt ihr das Betriebssystem nicht aktivieren.

Ach so und noch etwas: Der Download ist derzeit extrem zäh. Die ganze Welt stürzt sich auf Windows 10 und dadurch gegen die Server von Microsoft natürlich in die Knie. Macht einfach heute Abend was anderes und zieht es euch morgen, wenn der größte Ansturm vorbei ist.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising