Mozilla: 64-Bit-Firefox für Windows kommt voraussichtlich Anfang 2015

(Grafik: Firefox)

Wie aus dem Firefox-Wiki hervorgeht, will Mozilla eine 64-Bit-Version seines Browsers bis spätestens Ende März 2015 für Windows veröffentlichen. Weil der Internet Explorer von Microsoft und Googles Chrome-Browser bereits als 64-Bit-Versionen zur Verfügung stehen, erachtet Mozilla einen 64-Bit-Firefox als wichtigen Schritt, um konkurrenzfähig zu bleiben.

In einem Meeting wollen die Mozilla-Verantwortlichen die Planung von Firefox 37 genau besprechen. Fest steht jedoch: Der 64-Bit Browser soll spätestens Ende März 2015 erscheinen. Der neue Firefox soll Spiele und Apps verbessern, stabiler, schneller und sicherer sowie für die Zukunft gerüstet sein. Mozilla spekuliert, Microsoft könnte das 32-Bit-Betriebssystem bald in den Ruhestand schicken.

Die Veröffentlichung von Firefox 37 vollzieht sich voraussichtlich in drei Schritten: Im November soll die erste Version erscheinen, die weder Flash noch Silverlight unterstützt. Die nächste Version soll diese und weitere Addons unterstützen und den Weg für den finalen Firefox 37-Browser ebnen.

Mozilla versuchte sich bereits vor knapp zwei Jahren an einer 64-Bit-Version von Firefox für Windows, stellte das Projekt aber im November 2012 ein. Die im Zuge dessen veröffentlichten „Nightly Builds“ können zwar noch heruntergeladen und benutzt werden, erhalten aber keinen Support.

Geek-Test: Wie gut kennst du dich mit Browsern aus?Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :Quellen:Mozilla Wiki
  1. hm….die Beta-Versiom von Firefox läuft seit gut Jahren schon auch als 64er….man merkt auch keinen unterschied zum “offiziellen”…is halt brachial dchneller

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising