Londoner Telefonzellen werden zu Solar-Ladestationen

Telefonzelle

Londons berühmte Telefonzellen sind durch die Verbreitung von Mobiltelefonen heutzutage vor allem Touristenattraktionen, völlig ungenutzt werden sie aber auch in Zukunft nicht sein. Eine Telefonzelle wurde so bereits in einer solarbetriebene Ladestation für mobile Geräte verwandelt, sechs weitere sollen nun folgen.

Die Solarbox getaufte Telefonzelle in der Tottenham Court Road kann pro Tag Strom für bis zu 100 Smartphones liefern. Jeder kann den Strom kostenlos beziehen, während dem Ladevorgang werden dafür Werbeclips in der Zelle gespielt. Harold Craston, der das Projekt gemeinsam mit Kirsty Kenny gestartet hat, berichtete gegenüber der BBC über die Idee zu Solarbox:

Ich wohnte in meinem zweiten Jahr an der Uni direkt neben einer Telefonzelle und lief jeden Tag an ihr vorbei. Ich dachte mir: „In ganz London stehen 8.000 solche Häuschen ungenutzt herum, uns müsste doch ein neuer Einsatzzweck für sie einfallen.“

Solarbox ist nicht das erste Projekt, bei dem Relikte aus einer anderen Zeit der Kommunikation eine neue Verwendung finden. Britische Telefonzellen werden so zur Bereitstellung von Defibrillatoren oder als Bibliothek genutzt, in New York sollen ungenutzte Münztelefone in W-LAN-Hotspots verwandelt werden.

Bild: dougalshaw/Twitter

Tags :Quellen:ReutersVia:gizmodo.com
    1. Vermutlich stellt sich niemand zwei Stunden rein, aber wer ein leeres hat und unbedingt telefonieren muss, kann die Telefonzelle zum telefonieren nutzen ……

      1. Wer ‘unbedingt’ telefonieren ‘muss’ und nicht gerade einen Brandfall melden will, sollte die zwei Stunden nutzen, um über seine Prioritäten im Leben nachzudenken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising