Analyst: “Wer jetzt noch XP einsetzt, handelt grob fahrlässig”

(Bild: Microsoft)

Ein halbes Jahr nach Windows XP Support-Ende gibt es immer noch Anwender auch im Unternehmensumfeld, die Windows XP nicht verbannen. Ein Analyst spricht nun ein deutliche Warnung aus und meint: "Windows XP auf vernetzten Firmenrechnern ist eine tickende Zeitbombe" .

Vor einem halben Jahr, am 8. April, endete der Support für Windows XP. Allerdings nutzen aktuellen Studien zufolge immer noch viele kleinere Unternehmen und Anwender das veraltete Betriebssystem. So lag im August 2014 der Anteil von XP einer Zählung von StatCounter zufolge in Deutschland noch bei 7,14 Prozent (zum Vergleich Oktober 2013: 16,86 Prozent).

“Windows XP auf vernetzten Firmenrechnern ist eine tickende Zeitbombe”, sagt Axel Oppermann, Analyst bei Avispador. “Wer jetzt noch auf XP setzt, handelt grob fahrlässig nicht nur für sein eigenes Unternehmen. Bedroht sind auch Partner und Kunden dieser Firmen, weil sie indirekt von den Gefahren betroffen sind, die von der XP-Infrastruktur ausgehen. Es ist nicht die Frage, ob, sondern wann die IT gehackt werden wird.”

Nutzt ihr zu Hause oder in der Firma noch Windows XP? Die Gründe würden uns interessieren. Schreibt sie einfach in die Kommentare.

Tags :
  1. XP ist das letzte schnüffelfreie Betriebssystem und sollte unbedingt weiter verwendet werden. Zusammen mit einer Firewall ist es perfekt.

  2. Was für ein Schwachsinn. Eine Aussage könnte auch sein….. Klicken im Internet gefährlich. Ja klar aber es gibt genügend Maßnahmen. …. jeder der Admin ist weiß die …. Panikmache

  3. Es soll da noch das XP Kassensystem geben, welches bis 2019 updatet wird.
    Dafür habe ich eine POSReady.reg Datei erzeügt und folgendes reingeschrieben:

    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\PosReady]
    “Installed”=dword:00000001

    Die Datei gesichert und dan als POSReady.reg gestartet. Voraussetzung ist SP 3 ! Rechner neu gestartet und UPDATS im Sicherheitscenter aktiviert . Und schon kamen 2-3 Std. Updats für XP-P und sogar für das Ofic97.
    Sagenhaft.

  4. Die Clowns sollten lieber mal mehr Zeit und Energie investieren, um die Frage zu klären, warum so viele User immer noch auf XP setzen, und die Erkenntnisse dann in die Entwicklung der neuen Versionen fließen lassen, dann würde sich das Problem so nicht stellen. Aber nö, da wird lieber a) Panikmache betrieben, und b) der Marketingetat erhöht, um den Mist als Fortschritt zu verkaufen… Um die Frage zu beantworten: Ja, ich nutze XP… Es tut was es soll, ohne mir dabei auf die Nerven zu gehen. Fertig! Die ganzen Nachfolgeversionen bieten mir absolut keinen Mehrwert, ganz im Gegenteil, die einfachsten Aufgaben sind nur noch umständlich zu lösen, da hätte Rube Goldberg seine wahre Freude…

  5. Ich wüsste nichtmal einen Grund noch Windows XP einzusetzen…Klar in Unternehmen gibt es vielleicht wirklich noch hier und da uralt Software die noch auf einem PC laufen muss, aber generell sollte man schon etwas “modernisieren”….Selbst nen 5 Jahre alter PC von Shops wie http://www.noteboox.de läuft mit Windows 7 und co ohne Probleme…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising