NBA 2K15: Gesichtsscanner verwandelt Spieler in Mutanten

NBA 2K15, Facescan, Screenshot via derstandard.at

Einmal selbst auf dem Basketballfeld stehen, das soll der Gesichtsscanner im Videospiel zur besagten Sportart "NBA 2K15" ermöglichen. Dazu lässt der Spieler einfach sein Gesicht von Kinect oder der Playstation4-Kamera aufnehmen und auf die Figur projizieren. Nun beschweren und amüsieren sich Fans über ihre wirklich unheimlich verunstalteten Gesichter. Tötet sie, bevor sie Eier legen!

Es gibt coole Mutanten, wie sie in den Comic-Büchern der X-Men Serie auftauchen. Und es gibt verunstaltete Mutanten, die einem mit Äxten in Filmen wie „The Hills have Eyes“ zu Leibe rücken. In letztere Kategorie lassen sich die Ergebnisse des NBA 2K15-Gesichtsscanners einordnen. Ein Feature, das anfangs heftig beworben wurde, scheint nun nicht richtig zu funktionieren, wie etwa IGN berichtet. „Nicht richtig“ ist dabei noch verharmlost, denn der Blick in den Spiegel seines NBA 2K15-Ebenbilds ist ein wenig schmeichelhaftes Schauerbild. Ihre Zombie-Ausgaben, die das Spiel ausspuckt, posten Fans auf Twitter unter den Hashtags #Facescan und #NBA2K15. Ein Blick in das Kuriositätenkabinett des virtuellen Basketballsports.

 

Aufgrund der wachsenden Popularität des Hashtags, könnte laut Spiegel Online durchaus hinter einigen der gescannten Schönheitsköniginnen Absicht stecken. Doch bei dem Großteil der Spieler liegt es schlichtweg an einem Versagen der Technik hinter dem Scanner. Entwickler 2K Sports hat mittlerweile eine detaillierte Anleitung zur Nutzung des Features installiert, die im besten Fall zu einem akzeptablen Resultat führen soll. Gemäß Angaben von Polygon sei der Facescan schon von Grund auf äußerst schwierig in der Bedienung.

Tags :Quellen:TwitterVia:DerStandard.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising