Was für ein Display! Apple stellt 27-Zoll iMac mit 5K vor

14.7 Millionen Pixel leuchten auf dem Display

Genau 30 Jahre seit der erste Mac gezeigt wurde. Nun stellt Apple den 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display vor. Das Display löst mit unglaublichen 5120 x 2880 auf und bietet damit 14,7 Millionen Pixel. Das sind 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K-Display. 

Apple Special Event Okt 2014

Bild 1 von 60

19:50 Uhr
Nun werden Photobeispiele gezeigt. Angeblich unbearbeitet.

iMac mit Retina 5K Display nutzt einen Oxide TFT-basierten Bildschirm für eine gleichmäßige Displayhelligkeit über den gesamten Bildschirm. Ein Timing Controller (TCON) mit vierfacher Bandbreite steuert alle 14,7 Millionen Pixel. iMac mit Retina 5K Display nutzt außerdem LEDs und Organische Passivierung, um die Bildqualität zu verbessern und den Display-Stromverbrauch um 30 Prozent zu reduzieren.

Zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses nutzt iMac mit Retina 5K Display einen neuen Foto-Ausrichtungsprozess und einen Kompensationsfilm, um ein tieferes Schwarz und lebendigere Farben aus jedem Blickwinkel zu liefern. Zusätzlich erfolgt die Kalibrierung eines jeden iMac mit Retina 5K Display mit drei hochmodernen Spektralradiometern, um möglichst genaue Farben zu ermöglichen.

Dabei benötigt er 30 Prozent weniger Strom.

i5 oder wahlweise i7

Der iMac Retina 5K Display wird mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz ausgeliefert und kann außerdem mit einem 4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 4,4 GHz konfiguriert werden.

Jeder neue iMac mit Retina 5K Display wird zudem mit AMD Radeon R9 M290X Grafik ausgeliefert und kann mit AMD Radeon R9 M295X Grafik konfiguriert werden, die bis zu 3,5 Teraflops Rechenleistung liefert und standardmäßig mit 8 GByte Speicher und 1 TByte Festplatte ausgeliefert wird. Der neue iMac kann auch mit bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher, 3 TByte Festplatte oder bis zu 1 TByte PCIe-basiertem Flash-Speicher konfiguriert werden. Zusätzlich verfügt iMac mit Retina 5K Display über zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, die mit bis zu 20 GBit/s jeweils die doppelte Bandbreite der vorherigen Generation liefern.

Preis iMac

OS X Yosimite

Jeder neue Mac wird mit OS X Yosemite ausgeliefert. OS X Yosemite soll das Retina 5K Display des iMac in vollem Umfang zu nutzen. iMovie, GarageBand und die Sammlung an iWork-Apps sind beim Kauf eines jeden neuen Mac kostenlos. Die iWork Produktivitäts-Apps Pages, Numbers und Keynote soll das Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Dokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen erleichtern.

iWork wurde neu gestaltet und hat einen neuen Look, Unterstützung für iCloudDrive und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen darunter die neue Kommentar-Ansicht in Pages. Die Beta-Version von iWork für iCloud ermöglicht es ein Dokument auf dem iPad zu erstellen, auf dem Mac zu bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden weiterzuarbeiten, selbst wenn diese an einem PC sitzen.

Preis iMac Vergleich alte Modelle

Preise und Verfügbarkeit

iMac mit Retina 5K Display ist ab sofort mit einem 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,9 GHz, AMD Radeon R9 M290X Grafik und 1 TByte Festplatte für 2.599 Euro verfügbar. Kunden können iMac mit Retina 5K Display im Apple Online Store, und im Laufe der nächsten Woche auch in Apple Retail Stores und bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern bestellen.

Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör findest du hier.

Tags :
  1. ja der wahnsinn, so unglaublich, dass es schon zig andere displays mit 5k gibt, sauber apple, meisterleistung, auch die technischen spezifikationen, absolute revolution

    Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    1. Laber laber… Was hast du denn erwartet? 10K? Im übrigen ist der iMac kein Display! Aber woher sollst du das auch wissen? Zeig mir mal ein 5K Display, in dem sich ein kompletter Rechner verbirgt? Merkst du noch was? Bleib doch bei deiner Windows Gurke. Interessiert doch kein Schwein!

      Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        1. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe, oder in deinem Fall die Finger stillhalten, dann kommt vielleicht 1 Mal auch etwas zum Thema dabei raus.

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        2. apfelmarco´chen, wenn du mal einen kommi mit fachkenntnissen hinterlässt, dann antworte ich entsprechend. solange du das nicht tust, mache ich mich weiter über dich lustig :D

        3. Das interessiert bloß niemanden, aber selbst das begreifst du nicht. Schön blöd! :-D

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
    2. Zig andere Display mit 5k? Ich habe nur eines gefunden, und zwar das von Dell welches aber wohl erst im Dezember erscheinen soll. Also, welche Displays meinst du denn? Und dieses soll ca. 2500$ kosten, dafür bekommt man zumindest bei Apple schon mal den Rechner inklusive….

  2. Das Display beeindruckt. Aber eine Frage stelle ich mir: Ist die Hardware nicht etwas unterdimensioniert für diese Auflösung? Selbt bei den teureren Varianten scheint mir die Hardware noch nicht gerüstet für diese immense Pixelzahl. Ja ich kann 4K Videos im Fenster schneiden. Aber wie lange dauert es dann dieses Umzuwandeln? An Gaming ist da absolut nicht mehr zu denken (Ok, die meisten Games haben eh keinen Mac Support). Maya, Cinema4D etc? Mit einer Mobilen R9? Glaube nicht das das zielführend ist. Für Tabellen oder Büroarbeit wären 5K bestimmt praktisch… aber da brauche ich dann nicht so eine Hardware. Bildbearbeitung wäre der einzige Fall der mir einfallen würde wo das System passt, aber wie sieht der Farbraum des IPS Displays aus? Für mich persöhnlich ist das ein unstimmiges Gesammtsystem. Wie gesagt 5K sind Topp, aber dann bitte auch die Leistung die 5K zu befeuern.

  3. Sehr geil, ein Schritt in die Richtige Richtung. Schade allerdings, dass der Thunderbolt Display kein Upgrade bekommen hat… Hoffe die Stampfen den nicht ein.

  4. Schade dass nur zehn mal erwähnt wurde, dass es sich um den neuen iMac mit 5K Retina Display handelt. Ich hätte den Artikel beinahe nicht zuordnen können.

    Mal ernsthaft: In nahezu jedem Absatz ist die Modellbezeichnung mindestens ein Mal genannt. Noch dazu gerne ohne Artikel. Das tut schon fast weh beim Lesen. Spätestens im zweiten Absatz dürfte jeder wissen, um was genau es sich hier handelt. Da hätte es im weiteren Artikelverlauf ein einfaches „der neue iMac“ o.ä. doch auch getan.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising