Neuer Mac mini ab kommender Woche ab 519 Euro

Mac Mini

Apple hat heute eine Aktualisierung des Mac mini vorgestellt, die dem Mac bei einem neuen, niedrigeren Einstiegspreis einen größeren Mehrwert verleiht. Mac mini bietet nun Intel Core Prozessoren der 4. Generation, eine um bis zu 90 Prozent schnellere, integrierte Grafik, 802.11ac WLAN und Thunderbolt 2.

Apple Special Event Okt 2014

Bild 1 von 60

GIZMODO @ APPLE
Willkommen zum Apple Special Event! Hier findest du das komplette Event in Bildern.

„Die Leute lieben Mac mini. Er ist ein großartiger Mac für Einsteiger oder eine ideale Ergänzung für das Heimnetzwerk, und der neue Mac mini ist ein tolles Upgrade, das in einem unglaublich kompakten Design steckt,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Dank der neuesten CPU und Grafik, schnellerem WLAN, zwei Thunderbolt 2-Anschlüssen, OS X Yosemite und einem Einstiegspreis ab gerade einmal 519 Euro, bietet der neue Mac mini das bisher beste Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Der neue Mac mini bietet mehr Grafikleistung, Erweiterbarkeit und Anschlussmöglichkeiten. Integrierte Intel HD Graphics 5000 und Intel Iris Graphics sollen eine um bis zu 90 Prozent schnellere Grafikleistung als die Vorgänger bieten. Dabei beinhaltet das Gerät ab sofort zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, die jeweils bis zu 20 Gbit/s Bandbreite an jedem Anschluss liefen, sowie 802.11ac WLAN der nächsten Generation.

Yosemite mit an Bord

Jeder neue Mac wird mit bereits mit dem ab heute verfügbaren Mac OS X Yosemite, einer neuen Version von OS X, ausgeliefert. Dieses bietet eine veränderte Optik, neuer Apps und neuen Integrations-Funktionen, die das Plattform-übergreifende Arbeiten zwischen Mac und iOS-Geräten erleichtern.

Mac mini

iMovie, GarageBand und die Sammlung an iWork-Apps sind beim Kauf eines neuen Macs kostenlos. Mit iMovie können Filme erstellt werden, während GarageBand dazu genutzt werden kann, Musik zu kreieren oder ein Instrument zu lernen. Die iWork Produktivitäts-Apps Pages, Numbers und Keynote vereinfachen das Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Dokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen. iWork wurde neu gestaltet und hat einen neuen Look, Unterstützung für iCloudDrive und bietet eine Vielzahl neuer Funktionen darunter die neue Kommentar-Ansicht in Pages. Die Beta-Version von iWork für iCloud ermöglicht es, ein Dokument auf dem iPad zu erstellen, auf dem Mac zu bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden weiterzuarbeiten, selbst wenn diese an einem PC sitzen.

Preise & Verfügbarkeit

Mac mini ist ab heute in drei verschiedenen Standard-Konfigurationen erhältlich: mit 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz, 4GB Arbeitsspeicher, Intel HD Graphics 5000 und einer 500GB Festplatte ab 519 Euro.

Mit 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Festplatte ab 719 Euro, sowie mit 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher, Intel Iris Graphics und einer 1TB Fusion Drive-Festplatte ab 1.019 Euro.

Der Mac mini kann im Apple Online Store, und im Laufe der kommenden Woche in Apple Retail Stores und bei ausgewählten autorisierten Apple Händlern bestellt werden.

Tags :Quellen:Apple

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising