Drohnen: Mobilfunknetze für die Flugsicherung

drohne

Unbemannte Flugobjekte, Drohnen oder auch Quadcopter. Wie auch immer man sie nennt, sie haben in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Was gut sein mag, wenn man sich gern witzige Videos über eine Drohne ansieht, die den Hund des Nachbarn terrorisiert. In jedem Fall aber sind sie ein Albtraum für Flugsicherheitsbehörden wie die FAA in den USA. Der neueste Vorschlag: Ein System, bei dem Handynetze zum Einsatz kommen.

Die Idee, schon bestehende Netzwerkinfrastrukturen für die Kontrolle von Drohnen zu verwenden, stammt von dem Startup Airwave. Es arbeitet mit der NASA zusammen, um einen Prototypen für das Verkehrsmanagement zu entwickeln.

Die Drohnen sollen sich mit Hilfe des existierenden Netzes bei einem zentralen Server einloggen (und wahrscheinlich bei einer zivilen Flugsicherung). Nicht nur wird das System die Position der Drohne wissen, theoretisch könnte es die Kontrolle über diese übernehmen, um Kollisionen zu verhindern.

Natürlich wird es in Gebieten zu Problemen kommen, welche nicht von Mobilfunknetzen abgedeckt sind. Speziell also in ganz abgelegenen Regionen, die z. B. bei Drohnen-Fotografen beliebt sind.

[via gizmodo.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising