Audi Rennwagen ohne Fahrer bezwingt den Hockenheimring

Audi-RS7-Hockenheim

Audi hat am Wochenende einen modifizierten RS 7 auf den Hockenheimring geschickt. Der „Bobby“ getaufte Tourenwagen überzeugte die angereisten Rennfans mit einer perfekten Runde auf der Rennstrecke.

Der Wagen erreichte eine Geschwindigkeit von 220 Kilometer pro Stunde. Auch eine besonders schwere Kurve des Hockenheimrings, bei der für menschliche Fahrer Vorsicht und cleveres Bremsen angesagt ist, wurde von dem autonomen Fahrzeug bewältigt. Eine GPS-Antenne auf dem Dach, sowie eine Stereokamera im Frontbereich, lieferten dem Computer die Streckendaten.

Die Vorführung diente als Demonstration für Audis „Piloted Driving“-Programm. Wie Vorstandsmitglied Dr. Ulrich Hackenberg im Vorfeld erklärte, war es für den weiteren Einsatz der Technologie wichtig, die Extrembedingungen eines Renneinsatzes unter Kontrolle zu bekommen. Kontrolle hat „Bobby“ am Hockenheimring in jedem Fall bewiesen – zum Schluss parkte der Wagen punktgenau auf der Pole Position.


[Audi RS 7 piloted driving Highlights]


[Audi RS 7 piloted driving Lange Version]

(Bild: Audi)

Tags :Quellen:Audi
  1. Interessant wäre ob es Standard Software für fahrerloses Lenken war,
    oder ob es speziell für diese Strecke angepasst wurde?

    Interessant sind auch die Möglichkeiten und Auswirkungen auf Formel-1 und sonstige Autorennen…
    Den kontrollieren ob die Software oder der Fahrer lenke dürfte nicht einfach zu beweisen sein.

    So eine (nicht erlaubte) Software, könne z.B. während der Fahrt, durch Funk- Telemetriesysteme in das fahrende Auto transferiert werden, und nach getanen Lenk- Arbeit sich selbst sicher löschen, um Spuren zu beseitigen…
    Könnte auch mit einer microSD Karte funktionieren, die der Fahrer bei Bedarf durch Verschlucken verschwinden lässt.

    Wenn Software besser wird als Mensch, wird diese Menschen ersetzen,
    auch in Zügen, Flieger, Bussen, Taxis, Schiffen, usw.
    Spätestens dann werden streikende Piloten und Ähnliche, nur Kandidaten für Hartz4…

  2. So ein Event hätten die nicht abziehen müssen …, vor allem der Kommentator ist wirklich furchtbar :D.
    Letzten Endes hat Tesla seinen Autopilot schon vorgestellt, und BMW hatte Anfang des Jahres ein Video gemacht von nem 2er der Autonom driftet.
    Von dem her, nicht schlecht, im Vergleich zu BMW und Tesla aber nichts Aufregendes.
    Hier der Link zum 2er der autonom driftet :): http://www.youtube.com/watch?v=E1Cj1SUO8HI

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising