Far Cry 4: „Zwischen 15 und 60 Stunden Spielzeit“

Far-cry-4-sniper

Far Cry 4 erscheint in einem Monat – wird Ubisoft den dritten Teil noch toppen können? Gegenüber IGN äußerten sich die Entwickler zur Spielzeit des Open World Shooters.

15 bis 60 Stunden sei man mit dem neuen Far Cry beschäftigt. Diese recht vage Schätzung ist dem Charakter des Spiels geschuldet. Wie schon im dritten Teil bietet Far Cry 4 neben der Hauptstory eine große Welt, die erforscht und erobert werden will. Wer nur die Mainqueste spielt, kann das Game in 15 Stunden durchzocken, aber natürlich hoffen die Macher, dass Ihr mehr Zeit in Kyrat verbringen werdet. Ob man dabei wirklich auf 60 Stunden kommt, sei mal dahingestellt, trotzdem schön, dass sich in Kyrat auch abseits der Pfade einiges entdecken lässt.

Mark Thompson, der Narrative Director für Far Cry 4, verriet außerdem Designentscheidungen zum Superbösen Pagan Min. „Wir wollten, dass sich die Welt anfühlt, als würde sie jemandem gehören, wir wollten Pagan Min überall spürbar machen“, so Thompson. Von Region zu Region werdet Ihr es mit Mins eingesetzten Repräsentanten zu tun haben, wie dem  bereits vorgestellten Fiesling Paul de Pleur. Ob Min und seine Bande dem alles zerstörenden Vaas aus Far Cry 3 das Wasser reichen können? Ab dem 18. November wissen wir mehr.

Videofeature: Das Tiefland in Far Cry 4

Tags :Quellen:IGN

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising