InsideAR: So scannt man in Sekunden einen kompletten Raum

insidear

Metaio zeigt auf der InsideAR eine Möglichkeit, Kameras mit Tiefensensor für Augmented Reality zu nutzen. So lassen sich nicht nur schnell und unkompliziert Räume beziehungsweise Gegenstände scannern. Auch Verdeckungsmodelle für eine realistischere AR-Erfahrung sind so möglich.

Bisher kommen bei Smartphones und Tablets hauptsächlich 2D-Kameras für Bildaufnahmen zum Einsatz. Ankündigungen von Google und Intel lassen jedoch darauf schließen, dass in Kürze neue Geräte auf den Markt kommen, die die Welt in 3D über RGB-D-Sensoren erkennen und verstehen können. Solche Geräte könnten dann als 3D-Scanner funktionieren, ähnlich wie uns das Dr. Jürgen Sturm auf der InsideAR 2014 in München demonstrierte.

Spannend wäre das auch für Verdeckungsmodelle. Heißt, dass reale Gegenstände die virtuellen Objekte überlagen. Das würde dann kommerziell erfolgreichen AR-Apps wie die IKEA-App deutlich realistischer machen.

Dr. Jürgen Sturm zeigt uns auf der InsideAR wie man mit einer Kinect-ähnlichen Kamera einen Raum scannt:

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising