Thermal Touch – Die Zukunft von Augmented Reality ausprobiert

thermal touch

Unsere Welt via Augmented Reality mit virtuellen Informationen erweitern ist grundsätzlich eine tolle Idee und bietet in vielen Fällen einen echten Mehrwert. Doch die Interaktion mit diesem Mix aus Realität und Virtualität ist umständlich. Wäre es nicht toll, wenn man einfach reale Gegenstände berührt und damit virtuelle Aktionen auslöst? Genau das ermöglicht Thermal Touch von Metaio und könnte sich damit als Game-Changer erweisen. Wir konnten die clevere Technik nun auf der InsideAR in München ausprobieren.

 

Metaio zeigte auf der InsideAR 2014 in München einem funktionsfähigen Prototyp von Thermal Touch. Hierzu wurden auf einem Tablet-PC eine Infrarot- und eine RGB-Kamera integriert. Der Prototyp ist in der Lage die Wärme-Signatur, die eine Person durch Berührung einer beliebigen Oberfläche hinterlässt, zu registrieren und zu verarbeiten. Im selben Moment ergänzt Metaios AR-Software das berührte Objekt mittels Augmented Reality und 3D-Objekterkennung. Somit sollen Nutzer auf direkt mit digitalem Content interagieren können.

Mehr Infos zu Thermal Touch findest du in unserer ausführlichen News.

Hier eine Live-Demonstration von Thermal Touch auf der InsideAR 2014 in München:

Tags :
  1. eine einfache Anwendung der AR-Technik für den Tourismus bietet auch der historische Reiseführer welchen wir seit 2 Jahren entwickeln, aktuell findet man dort in 500 Orten über 10.000 Punkte, welche man kostenlos mit dem AR-Browser von Wikitude abrufen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising