Virtual Pong: Für diese Tischtennis-Version braucht man keine Tischtennisplatte [Video]

Virtual Pong

Lust auf eine schnelle Partie Tischtennis hat fast jeder, meist fehlt es aber an Tisch und Ball. Sharper Image haben darum mit Virtual Pong eine Lösung entwickelt, bei der ein Lichtball an Wände und Decke projiziert wird und von zwei Spielern schadenfrei durch den Raum gejagt werden kann.

Im Grunde läuft das Spiel wie Tischtennis oder Badminton ab, statt einem Tisch benötigt man aber nur drei AAA und vier AA Batterien, um den Projektor sowie die beiden Schläger mit Energie zu versorgen.

Theoretisch also eine wesentlich sicherere Variante für Wohnzimmerwettstreits, bei der – bis auf die Schläger oder ab und an die Spieler – kein unkontrollierbares Objekt durch die Wohnung saust. Virtual Pong gibt es hier für umgerechnet 47 Euro.

Virtual Pong

Tags :Quellen:Sharper Image7GadgetsVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising