Waterforce: SLI System mit Wasserkühlung für 4K-Gaming

Waterforce04

Gigabytes kürzlich angekündigtes Waterforce-System lässt drei Geforce GTX 980 im SLI Verbund arbeiten. Waterforce ist so groß, dass es oben auf dem Gehäuse aufsitzt.

Die drei per SLI verbundenen Karten sind über einen Pumpenkreislauf an je einen 120 mm Radiator angeschlossen. Die Radiatoren sitzen unterhalb von Lüftern in einer außen am Gehäuse angebrachten Box. Durch eine Blende verlegte Schläuche transportieren die Abwärme direkt von den Karten zur Anlage.

Dank der externen Lage lässt sich das Kühlsystem bequem per Panel kontrollieren. Spieler können so die Performance der Grafikkarten direkt am System ablesen und bei Bedarf Lüfter- und Pumpgeschwindigkeit für jede Karte separat einstellen.

Laut Gigabyte erreichen die Karten mit 1228 MHz Base und 1329 MHz Boost Frequenzen, die schneller sind als die aus dem NVIDIA-Referenzdesign. Dank der Flex Display Technologie können bis zu 4 Monitore angeschlossen und zum Multi-Gaming-Display verschaltet werden.

Das hohe Leistungspotential des Systems macht es für Spieler interessant, die im 4K-Bereich zocken wollen. Preis und Releasedatum wurden noch nicht bekanntgegeben.

Waterforce

Bild 1 von 4

Alle Bilder: Gigabyte.
Tags :Quellen:Gigabyte
  1. Unverständlich, alle neuen Gehäuse haben hinten runde Eingänge für Wasserkühlungsleitungen. Wieso leiten die das vorne runter. Hinten wärs schöner weil kein „Kabelsalat“ und man kommt wie Myx schon sagt, noch an das Frontpanel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising