Anleitung – Schon jetzt Android 5.0 Lollipop ohne Root auf LG G3 installieren

LG-G3-Android_5_0_Lollipop

LG heimst mit ihren frühen Android 5.0 Lollipop Updade für ihr LG G3 gerade massig Sympathiepunkte ein. Doch vorerst kommen nur polnische G3-Besitzer in den Genuss. Wann in Deutschlands das LG G3 mit Android 5.0 ausgeliefert wird, steht nicht fest. Wer nicht mehr warten will, findet hier die Anleitung wie man Android 5.0 Lollipop auf dem LG G3 installiert.

Android Lollipop in GIFs

Bild 1 von 8

Neues Benachrichtigungs-Menü

Das ist neu: Zum ersten Mal schafft es ein Hersteller eine neue Android-Version auf ihren Geräten auszuliefern bevor es Google selbst auf ihre Nexus-Reihe bringt. Das betrifft zwar bisher nur das Motorola Moto G und das LG G3, ist aber dennoch außergewöhnlich. Hier trägt anscheinend die von LGs Mobile-Chef, Jon-seok Park, ausgerufene Devise, dass neue Android-Updates “Top-Priorität” geniessen, erste Früchte.

Noch diese Woche sollen polnische LG G3 Nutzer ein Android 5.0 Lollipop Update OTA auf ihre Geräte gespielt bekommen. Bis dann aber auch in Deutschland Android 5.0 auf dem LG G3 ankommt, ist ungewiss.

LG G3 mit Android 5.0 Lollipop (Grafik: ZDNet.de)

LG G3 mit Android 5.0 Lollipop (Grafik: ZDNet.de)

Aber es gibt einen Weg, schon jetzt Android 5.0 auf dem LG G3 zu installieren. Denn im Internet kursiert eine Datei, bei der es sich vermutlich um die entsprechende Firmware-Datei handelt. Ganz sicher kann man sich jedoch nicht sein, dass das Image d85520a_00.kdz mit der Versionsnummer V20a-EUR-XX tatsächlich das finale Build ist. Allerdings zeigten sich bei einem Kurztest von ZDNet.de keine Fehler.

Um das Build auf dem LG G3 zu installieren, brauchen Benutzer der hierzulande angebotenen internationale Version des Smartphones D855 neben einem Windows PC zusätzlich folgende Dateien für das Update auf Android 5.0 Lollipop.

Das LG Flash Tool 2014 stammt von XDA-Entwickler quangnhut123 und basiert auf dem LG Mobile Service Tool. Anders als dieses flasht es auch Firmware-Images, die lokal vorliegen und nicht zwingend erst vom LG-Server heruntergeladen werden müssen. Das Firmware-Image hat XDA-Mitglied rainbowsixpro1 veröffentlicht.

Vor der Installation muss auf dem G3 unter Einstellungen – Entwickleroptionen die Option “USB-Debugging” aktiviert werden. Als USB-Verbindung war für den Flash-Vorgang die Option “Mediengerät (MTP)” gewählt. Diese lässt sich bei bestehender USB-Verbindung über eine Benachrichtigungskarte festlegen. Diese Einstellungen sollte ohnehin vorausgewählt sein.

USB-Treiber installieren

Damit das Flash-Programm mit dem G3 kommunizieren kann, müssen die USB-Treiber von LG installiert werden. Befinden sich USB-Treiber von anderen Herstellern wie Sony, Samsung et cetera auf dem PC, muss man diese zunächst deinstallieren.

Download-Modus aktivieren

Anschließend schaltet man das G3 aus und versetzt es in den Download-Modus. Dieser lässt sich aktivieren, indem die Lautstärketaste für “lauter” gedrückt und gleichzeitig das G3 mit dem PC verbunden wird Auf dem G3 erscheint nun der Hinweis “Firmware Update”.

Firmware-Image flashen

Jetzt entpackt man die Datei LG_Flash_Tool_2014.zip. Bei diesem Vorgang wird in der Regel ein Unterordner angelegt. In diesen kopiert man das Firmware-Image d85520a_00.kdz. Jetzt startet man das Programm LGFlashTool2014.exe und wählt unter der Option “Select KDZ file” das zuvor heruntergeladene Firmware-Image d85520a_00.kdz. Anschließend klickt man auf “Normal Flash”. Anwender, die Android 5.0 nicht als Update, sondern neu installieren wollen, wählen die Option “CSE Flash”. Bei diesem Vorgang gehen allerdings sämtliche Daten auf dem Gerät verloren, während “Normal Flash” lediglich ein Update durchführt, wobei Daten und Einstellungen erhalten bleiben.

Nachdem man entweder auf “Normal Flash” für ein Update oder “CSE Flash” für eine Neuinstallation geklickt hat, erscheint ein weiteres Statusfenster (Read Phone Information). Mit einem Klick auf “Start” startet das Programm LGZSerSDTool.exe. Für den weiteren Vorgang muss man zunächst dem Programm Administratorrechte einräumen. Nach einem kurzen Moment erscheint ein Konfigurationsfenster (Select Country & Language), bei dem man nichts verändert, sondern lediglich auf “Start” klickt. Jetzt beginnt der Flash-Vorgang. Auf dem G3 wird eine Fortschrittsanzeige eingeblendet. Eine solche erscheint auch auf dem Desktop in einem weiteren Fenster (LG Mobile Support Tool).

Der Flashvorgang für Android 5.0 Lollipop auf dem LG G3 dauert im Test circa 3:30 min. Anschließend erfolgt automatisch ein Neustart des Geräts. Dieser dauert circa sechs Minuten, weil sämtliche Anwendungen für die Verwendung der ART-Laufzeitumgebung vorbereitet werden. Das dauert länger als die Optimierung für die bisher genutzte Dalvik-Laufzeitumgebung.

Anschließend steht Android 5.0 Lollipop auf dem G3 zur Verfügung. Sämtliche Daten und Einstellungen sind erhalten geblieben.

Eine noch detailiertere Anleitung findet ihr in Bildern auf unserer Schwesterseite —> ZDNet.de. 

Tags :Via:Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de
  1. Hallo,

    ist davon auszugehen, dass man nach dem flashen weiterhin offizielle Updates von LG OTA erhalten wird? Es handelt sich ja nicht um eine Custom Rom und Root wird auch nicht benötigt.

    Danke!

    1. Vermutlich empfängt die Version OTA-Updates , da es eine reguläre Firmware-Datei von LG ist. Aber wer weiß. ;)

  2. Hallo,
    bei mir gibts leider ein Problem.

    während des letzten Ladebalkens in dem LG Tool, kam die Fehlermeldung: Server connection failed. Try Again later.

    Das Handy hing noch im DL Modus und ich bekomm es da auch nicht mehr raus. Es startet auch direkt nach dem entfernen/wiedereinsetzten vom Akku und ohne USB verbindung direkt wieder in den DL Modus.

    Beim Verbinden mit dem PC sucht der erneut nach den Treibern, die vorher schon erfolgreich installiert wurden, aber findet den MTP und USB-Modem nicht (schlägt fehl).

    Hat jemand ne Idee?

    1. Es könnte sein, dass du in einem Bootloop gelandet bist. Google am besten nach LG G3 Bootloop fix und hoffe das es schon einen Thread bei XDA Developers gibt oder eine gleichwertige Anleitung

      1. Das klingt für mich nach keinem Bootloop. Klingt eher danach das du momentan kein Betriebssystem drauf hast. Entweder originale Firmware laden und flashen oder halt noch mal mit Android L versuchen. Aber wieso so einen Schritt wagen wenn man offensichtlich nicht so tief gehende Kenntnisse hat? Ist mir zwar bei meinem damals neuen S2 auch passiert wusste aber wie ich das beheben konnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising