JUSE: Wenn Licht das Handy auflädt

Bild: Indiegogo

Es ist die älteste und zugleich zuverlässigste Energiequelle, die wir kennen: Licht. Warum also sollte sie sich nicht nutzen lassen, um das Gerät am Laufen zu halten, das unersättlich ist in seinem Energiedurst und immer dann den Geist aufgibt, wenn es gerade am wenigsten passt: das Smartphone?

Wie schön wäre es, dieses genauso selbstverständlich mit dem Sonnenaufgang aufzutanken, wie es das morgendliche Licht mit uns selbst macht? Das dachte sich auch ein Entwicklerteam aus San Francisco und schuf JUSE, das erste solarbetriebene Handyladegerät auf Nanotechnologiebasis.

JUSE wird wie eine Schutzhülle am Handy angebracht und versorgt es mit Energie. Besonders leistungsfähige Solarzellen laden eine Nano-Batterie auf, die ihre Reserven dann an das Smartphone abgibt, wenn es sie braucht. JUSE ist so konstruiert, dass es auch bei schwachem Licht funktioniert – auch wenn die Sonne mal längere Zeit nicht scheint, steht das Handy so immer unter Strom.
Bild: Indiegogo
JUSE gibt es zunächst für die neuesten Modelle von Apple (ab iPhone 5) und Samsung und soll ab März 2015 ausgeliefert werden. Das Kampagnenziel von 50.000 US-Dollar ist bereits überschritten, die Kampagne läuft noch bis 6. Dezember. Mehr zu dem Ladegerät gibts bei Indiegogo.

Hoffen wir einmal, dass das Ganze funktioniert.

Tags :
  1. Wie immer lassen sich sicher wieder viele blenden…. Bei optimaler Sonneneinstrahlung werden bei dieser kleinen fläche ca. 50-80mAh Strom erzeugt und das bei einer Angenommenen 5V USB-Spannung. Je nach Laderegler wird bei einem kleinem Lichtabfall sehr sehr wenig geladen oder auch gar nichts. Ich würde es mir nicht kaufen und auch nicht empfehlen. Eine vergleichbare Energiequelle in einer Powerbank macht da schon mehr sinn, Da ich die auch mal länger ungestört in der Sonne liegen lassen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising