iPad Air 2 – Die Grafikleistung überrascht sogar Experten

Apple iPad Air 2

Der im iPad Air 2 werkelnde Prozessor A8X überrascht die Experten erneut. So kommt die dem Prozessor zur Seite gestellte Grafikeinheit mit 8 statt wie bisher vermutet mit 6 Kernen. Zur Aufklärung trug schließlich eine zugespielte Die-Aufnahme bei. Anscheinend passte Apple die leistungsteigernden Maßnahmen der GPU sogar eigenhändig an.

Apple iPad Air 2 vs. iPad Air vs. iPad mini 3

Bild 1 von 29

Das Display des iPad Air 2 (links) reflektiert geringer als das Display des iPad Air.

Während das Betriebssystem bereitwillig über die drei Rechenkerne der 1,5 GHz schnellen CPU Auskunft gab, lieferte es keine Informationen zu Konfiguration und Leistung der GPU. Aufgrund von Benchmarks und Apples Leistungsangaben gingen alle Experten zunächst einhellig von einer integrierten Grafikeinheit PowerVR GX6650 aus, der bislang leistungsfähigsten Variante der von Imagination Technologies entwickelten GPUs. Die durch Benchmarks ausgewiesene hohe Grafikleistung des iPad-Prozessors schien durch den Einsatz von GX6650 mit einer höheren Taktrate erklärbar.

Die-Aufnahme des iPad-Prozessors A8X (Bild: Chipworks)

Die-Aufnahme des iPad-Prozessors A8X (Bild: Chipworks)

Es blieben aber ungeklärte Fragen offen, die AnandTech zu weiteren Recherchen veranlassten. Zur Lösung trug schließlich eine zugespielte Die-Aufnahme bei. Das Foto kam von Chipworks, einem auf die Analyse von Chips durch Reverse Engineering spezialisierten Unternehmen, und wurde inzwischen auch offiziell freigegeben. Diese Aufnahme bestätigte die Vermutung, dass A8X nicht nur über sechs, sondern über acht GPU-Cluster verfügt.

Imagination selbst aber bietet bislang kein 8-Cluster-Design seiner Series 6XT an. Daraus ergab sich die Schlussfolgerung, dass Apple eine eigene Anpassung zur Leistungssteigerung vorgenommen hatte und damit Imagination zuvorgekommen war. Da der iPhone-Hersteller keine Codenamen verrät, taufte die Publikation die Semi-Custom-GPU der Einfachkeit halber GXA6850.

Das Chipdesign lässt darauf schließen, dass Apple im Grunde zwei GX6450 mit jeweils vier Shader-Clustern zusammengefügt hat, um deren Zahl zu verdoppeln. Um sie zu verbinden, musste es außerdem eine Reihe weiterer Anpassungen vornehmen. Apple erwirbt Lizenzen für die PowerVR-GPU-Kerne ähnlich wie für Prozessoren der ARM-Architektur und ist ebenfalls berechtigt, das Imagination-Design entsprechend den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

“Der A8X und seine GPU GXA6850 sind noch leistungsfähiger, als wir dachten”, zieht AnandTech das Fazit seiner Entdeckungen. “Apple pflegt sich hohe Ziele mit seinen SoCs zu setzen, aber hier hat es sich noch übertroffen.”

Durch die insgesamt stark verbesserte Performance ergeben sich für das iPad Air 2 neue Einsatzgebiete. Es eignet sich weitaus besser für professionelle Aufgaben als alle bisherigen Tablets. Mit passendem Zubehör könnte es ein Business-Notebook durchaus ersetzen – und das dürfte für den Absatz im Unternehmensumfeld äußerst hilfreich sein.

Tipp: Wie gut kennest du Apple? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Via:Mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de
        1. Wenn der erster Kommentar um 12:14 Uhr,
          mindestens 15 (positive) „Likes“ bekommt, tue ich es für Euch…

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        2. Soooo viele Likes, danke.
          Die Gizmodo- Demokratie hat abgestimmt!
          Dann werde ich gleich etwas einschlägiges / passendes und auch erwartetes mit Stil kreieren…

        3. Mein Kommentar:

          1). Die „Überraschung“ enthält keine Wertung, also ob positive oder negative Überraschung?
          Aber aus dem Context könnte man es als eine „positive“ Überraschung ableiten.

          2). Dann wird auch nicht genannt auf welche Referenz sich diese Überraschung bezieht:
          a). Auf bisherige durchschnittliche Apple Werte?
          b). Oder im Vergleich zu Leistung anderer HiEnd Produkten auf dem Markt?
          (Und der Zitat: „hohe Grafikleistung“ bedeutet nicht, höhere / bessere als bei Wettbewerber…)

          3). Dann ist auch die Frage angebracht, wozu / für welche Funktionen, braucht ein Smartphone eine weitere Steigerung der Grafikleistung?

          Die genannten Experten auf die verwiesen wird, wirken kompetent, vielseitig, und auch nicht Apple- lästig, wie kurze Sichtung deren Homepage (www.AnandTech.com) ergab.
          Dem nach scheint es Apple tatsächlich in diesem Bereich gelungen etwas besser zu machen.

          Also ist es ein Festtag für die Apple-Boys.
          Kauf euch ein SixPack Bier und feiert es!

          Und dabei dürfen sich alle Apple- Boys viel wertiger fühlen, weil deren Fetisch- / Identifikations- Objekt ausnahmsweise etwas Lob auch von mir abbekommen hat.

          Viel Freude und Spaß !!!

        4. PS: Möglicherweise aber hat Apple den stärkeren Chip für bereits Tablets oder sogar für Notebooks entwickelt, und setzte den vorab auch in Smartphones ein,
          um die Chip- Typen- Vielfalt klein zu halten, und damit auch die Kosten zu senken.
          Solche Typ- Vereinheitlichungen sind in der Industrie üblich…“
          Z.B. identische Autos bei den die Leistung nur via Software gedrosselt oder gegen Aufpreis freigegeben wird. Ist billiger als mehrere Modelle und Ersatzteile zu bevorraten!
          Oder Verwendung gleichen Schrauben in einen Gerät, um Anzahl der Teile klein zuhalten.
          Solche „Komponenten Typisierung“ Gab es auch bei Komponenten für Plattenbau in exDDR.

          Dieser Kommentar hat zu viele negative Stimmen erhalten hat. Klicken Sie hier, um die Nachricht zu sehen.
        5. “Und dabei dürfen sich alle Apple- Boys viel wertiger fühlen, weil deren Fetisch- / Identifikations- Objekt ausnahmsweise etwas Lob auch von mir abbekommen hat.”

          Was heißt denn hier ausnahmsweise? Hast du die letzten Jahre geschlafen? ;-)

  1. ander tablets, die ich in der hand hatten wirkten deutlich billiger, zt auch schlechter verarbeit. in relation zum verwendeten material sind die geräte von samsung zb eine frechheit. in der hinsicht ist der aufpreis für design UND verarbeitung UND materialen durchaus gerechtfertigt. darüberhinaus ist leistung auf dem papier nicht alles (wenn das leistungshungrige betriebssystem diese auffrisst). sieht man auch an den geräten mit windows phone, die trotz schlechterer werte oftmals flüssiger laufen als die direkte android konkurrenz.

    1. @atze_jope Also ich bin ja zum Glück kein fanboy hier. Und ich finde da hat Apple mal was gut gemacht. Aber wer braucht so viel Rechenleistung Oo spielen tue ich sowieso wenn schon auf meinem PC :D und du hast recht mit den leistungshungrigen Systemen, allerdings ist es eher eine Sache der Optimierung. Gerade bei Android sieht man es. Man nehme nen qualcomm cpu und einen leistungstechnisch ahnlichen Mediatek CPU und ihre ergebnisse sind total verschieden. Einfach Weil es keine Anpassungen an die mediatek CPU gab(gleiches bei GPU). Und da gewinnt Apple halt(bzw sie machen es sich einfach :p). zu der verarbeitung kann ich dir nur recht geben. Allerdings ist alu kein hochwertigeres Material als Plastik bzw. Polykarbonat, es ist einfach nur teurer. Eigentlich ist polykarbonat sogar hochwertiger aufgrund seiner kostengünstigen Herstellung, seiner Fähigkeit viele versch. Physikalische Eigenschaften zu erlangen für die man sonst viel Arbeit und teures Material bräuchte. Alu hingegen braucht riesige Computer-gesteuerte Fräsmaschinen mit einem harten Bohrkopf o.ä. (zB aus Diamant) und ganz zu schweigen von der Anschaffung und den anschaffungsmethoden. (Würden die Hersteller nur mehr Mühe bei der Verarbeitung von polykarbonat geben :s)
      Gruß :)

      1. Ganz ehrlich, könnte ich damit leben, am besten wäre natürlich ein Material, das stabil ist, sich gut anfühlt, bzw. aussieht, und wo man Kratzer und Macken selbst ohne Mühe entfernen kann. Das wäre dann perfekt, und da hinken die meisten, die auf Polykarbonat setzen nun mal hinterher. Aber die Entwicklung geht ja ständig weiter, und ich bin schon gespannt, was da in den nächsten Jahren auf uns zukommt, auch von der Konkurrenz, obwohl ich nicht vorhabe das System zu wechseln. ;-)

  2. ich arbeite lieber an einem handgemachten edelholz schreibtisch, als an einem aus spanplatten der maschinell hergestellt worden ist. und das obwohl beide den selben zweck fleichermaßen erfüllen.

    1. Das mit dem Schreibtisch, kann ich nachvollziehen. Aber, das iPhone wie jedes andere, oder auch Tablet, laufen vom Band wie der Spanplattenschreibtisch oO

  3. hallo leute, bin zum erstenmal hier und muss euch sagen, voll so krass hier, einfach genial super! ich nutze immer noch mein geliebtes ipad one/first strike. die auflösung ist immer wahsinnig gut, die verarbeitung über alles erhaben. und ja, ich lasse windos xp im emu laufen und nutze office 2003 immer noch. läuft zwar mies slow, aber was solls? bald, also so in 3-4 jahre, kaufe ich dann ein mc airbook 1st gen, hui, geil!!! so, liebe leute, danke fürs lesen!! ( mein herz pocht so sehr, ist ja erst mein 7ter post hier )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising