Panasonic bringt seine 1-Zoll-Handykamera CM1 auf den Markt

(Bild: Panasonic)

Panasonic verkauft ab sofort sein CM1-Smartphone auch in Deutschland. Die mit einem 1 Zoll großem Bildsensor ausgerüstete Kamera soll alles in den Schatten stellen, was derzeit an Handykameras unterwegs ist.

Die Lumix Smart Camera CM1 will Smartphone und Kompaktkamera zugleich sein. Die auf der Photokina 2014 vorgestellte Kamera verfügt über einen 1-Zoll-Bildsensor und ein Leica-Objektiv. Neben Fotos mit 20 Megapixeln können auch 4K-Videoaufnahmen damit gemacht werden.

Panasonic Lumix CM1

Bild 1 von 8

LUMIX Smart Camera
Bild: Panasonic

Über den Objektivring und die Menüs können Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte und auf Wunsch sogar der Fokus justiert werden. Das Objektiv erreicht umgerechnet auf das Kleinbildformat 28 mm Brennweite und eine Anfangsblendenöffnung von f/2,8.

Damit diese enormen Datenmengen verarbeitet werden können, ist ein 2,3GHz Quad-Core Prozessor eingebaut. Das Smartphone läuft mit Android 4.4 und beinhaltet LTE, WLAN und NFC sowie einen 4,7 Zoll großen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Neben JPEGs können auch Rohdateien aufgenommen werden. Der interne Speicher ist nur 16 GByte groß, lässt sich aber mit MicroSD-Karten erweitern, was angesichts der Datenmengen auch sinnvoll erscheint.

Die Panasonic Lumix Smart Camera CM1 soll ab sofort für rund 900 Euro erhältlich sein.

Tags :
  1. Warum integriert man nicht ein Handymodul in die Hasselblad und gut is … Ich brauch kein Handy mit dem man fotografieren kann, ich brauch eine Kamera mit der man auch telefonieren kann. Und eine Waschmaschine mit der man kochen kann und einen Herd, der auch wäscht.

    1. Also ich hätte lieber eine Waschmaschine mit der man fernsehen kann, eine Mikrowelle zum Telefonieren, eine Gefriertruhe, die Fotos macht und einen Backofen, der mich zur Arbeit fährt…

      Aber wer hört schon auf mich? ;-)))

  2. Praktisch für Unterwegs / Reisen:
    2 Geräte in nur einem Gehäuse.
    Und passt in die Hemdtasche.

    Optischer Zoom fehlt, aber durch die hohe Pixelzahl löst sich das weitgehend digital kompensieren.

    Und der 1 Zoll großer Bildsensor, dürfte für geringes Pixelrauschen und gute Ergebnisse bei wenig Licht sorgen.

    Mit LTE kann man die Bilder / Videos versenden, vermutlich sogar live.
    Dadurch geeignet für Live- Video- Berichterstattung, mit minimalen Aufwand.
    Besonders auch interessant für investigative Berichterstattung, wenn die Aufnahmen durch Beschlagnahme gefährdet sind.
    Z.B. wenn bei Demos Amtspersonen / Polizisten Verbrechen / Übergriffe begehen.
    Dabei wurden Video- Beweise öfter beschlagnahmt und beseitigt,
    unter dem vorgeschobenen Vorwand: Persönlichkeit einer Beamten…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising