MicroSD-Karten lassen sich in unsichtbaren MacBook-Speicher verwandeln

(Bild: Brando)

Brando hat einen günstigen Adapter für Apples SD-Kartenschächte in den MacBooks vorgestellt, in den seitlich eine MicroSD-Karte eingeschoben wird. Der Adapter ist so flach, dass er kaum aus dem MacBook herausschaut.

Zugegeben, es gibt schon seit langen mit den Nifty-Drives einen Adapter für MicroSD-Karten, der komplett in den diversen MacBooks verschwindet und nur mit einer Büroklammer wieder herausgeholt werden kann. Leider muss für jede Generation oder Variante von MacBooks ein neuer Adapter gekauft werden, was bei Brandos Modell nicht erforderlich ist. Es schaut allerdings ein wenig aus dem Notebook hervor, kann dadurch aber auch mit der Hand wieder herausgenommen werden.

Immerhin gibt es mittlerweile MicroSD-Karten mit 128 GByte Speicher – das sollte für die Erweiterungen eurer kleinen SSD ausreichen – zur Not kauf ihr euch eben noch eine Karte. Das einzige, was wirklich bedenkenswert ist – die Karten sind enorm klein, gehen extrem schnell kaputt oder verloren.

Der Adapter von Brando kostet übrigens 10 US-Dollar.

(Bild: Brando)

Tags :Quellen:gizmodo
        1. Bei allen Seiten, die die Google-Suche ausspuckt, sind die Meldungen nur wenige Stunden alt. Sicher, das das der selbe Adapter ist?

  1. Viel einfacher und kundenfreundlicher wäre, Apple soll auch einen genormten SD-micro Slot bereitstellen!

    Aber dann könnte Apple nicht den extrem überteuerten Speicher verkaufen…

    Dann gibt es auch noch Adapter SD-micro auf USB…

  2. So n Müll!
    Bei mir steht, dass die SDXC-Karte nur gelesen werden kann aber nicht beschrieben. Mit dem mitgelieferten Adapter von SanDisk aber funktioniert es wieder!!

    Gibt es da eine Lösung, wenn nicht, ist der Adapter reif für die Tonne!

    Kackt mich an^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising