Plastik und Power: HTC One E8 ab sofort im Handel

(Screenshot: Gizmodo)

Das HTC One E8 ist ab sofort bei Media Markt, Saturn und Mobilcom Debitel für eine UVP von 399 Euro erhältlich. Dabei verfügt das 5-Zoll-Smartphone mit Kunststoff-Rückseite über ein Full-HD-Display, einen Qualcomm Snapdragon 801-Prozessor und die häufig gelobten Stereo-Lautsprecher mit HTC BoomSound-Technologie.

War man bei HTC im Frühjahr noch stolz auf die kräftige, aus gebürstetem Aluminium bestehende Rückseite des One M8, ist das leichte One E8 aus Sicht der Taiwanesen mit grauem oder weißem, zweifach abgerundetem Polycarbonat-Gehäuse ideal, um mit dem „Smartphone auch modisch ein Statement“ zu setzen. Tatsächlich ist das HTC One E8 wohl die haptisch eher wenig beeindruckende „Desire„-Ausgabe ihres Smartphone-Flaggschiffes One M8. Doch – und hier spricht man wohl für die meisten – es gibt wichtigere Eigenschaften eines Mobiltelefons. Und die bringt HTC mit dem One E8 nun endlich auch nach Deutschland.

So löst das 5-Zoll-Display in Full-HD-Auflösung, also 1.920 mal 1.080 Bildpunkte, auf und ist durch Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Der kräftige Snapdragon 801-Prozessor von Qualcomm taktet auf vier Kernen mit 2,3 GHz und wird von einer Adreno-330-GPU sowie zwei GByte RAM unterstützt. Die 16 GByte interner Speicher, wovon laut HTC etwa 10,8 GByte frei verfügbar sind, wirken nur anfangs knapp bemessen, da sie sich schließlich dank eines MicroSD-Slots um bis 128 GByte erweitern lassen. Und auch der Lithium-Polymer-Akku liegt mit einer Kapazität von 2.600 mAh etwa im Schnitt aktueller Vorzeige-Smartphones. Bevor der Energiespeicher schlapp macht, soll der Extreme Power Saving Modus von HTC das E8 zusätzlich noch eine Weile über die Runden bringen.

Hinzu kommen die Stereo-Frontlautsprecher mit HTCs überzeugender BoomSound-Technologie und eine 13-Megapixel-Rück- sowie 5-Megapixel-Frontkamera. Beide Kameras unterstützen Videoaufnahmen in Full-HD. Wie auch schon das HTC Desire Eye soll sich das E8 durch mehrere praktische Selfie-Funktionen auszeichnen.

HTC spendiert seinem 400 Euro-Smartphone standesgemäß LTE, Bluetooth 4.0, NFC, GPS, DLNA sowie WLAN 802.11 a/b/g/n im 2,4- und 5-GHz-Band. Außerdem verfügt das E8 über einen MicroUSB 2.0-Anschluss, einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse sowie vier Sensoren (Beschleunigungsmesser, Näherungsmesser, Lichtmesser und Gyroskop). Das HTC One E8 benötigt zudem eine Nano-SIM.

Die Dotview-Covers, die HTC mit dem One M8 eingeführt hat, werden vom 145 Gramm schweren E8 ebenfalls unterstützt. Ein Blinkfeed mit verschiedenfarbiger LED dient außerdem zur Benachrichtigung. Als Betriebssystem ist Android 4.4.2 mit der Oberfläche HTC Sense 6 vorinstalliert, das unter anderem Motion Launch-Shortcuts wie das Starten der Kamera durch das Halten des E8 im Landscape-Modus sowie Drücken des Lautstärke-Buttons, unterstützt. Ob es auch ein Upgrade auf das neue Android 5.0 Lollipop geben wird ist bislang nicht bestätigt, aber Android-User zufolge doch recht wahrscheinlich.

Tags :Quellen:Bild: Screenshot Gizmodo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising