Lunar Mission One: Per Kickstarter zum Mond

(Screenshot: Lunar Mission One / Kickstarter)

Ein Team aus Großbritannien will auf den Mond - das Geld dafür soll per Kickstarter eingesammelt werden. Ein ehrgeiziger Plan.

500 Mio. Pfund (rund 625 Mio. Euro) sollen über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter eingesammelt werden, um das Projekt Lunar Mission One zu finanzieren. Dabei soll eine Drohne auf der Mondoberfläche abgesetzt werden – wenn alles glatt läuft, in zehn Jahren. Für ihre Spenden erhalten die Finanzierer die Möglichkeit, Fotos, Texte und eigene DNA-Proben mit auf die Mission zu schicken, die dann in einer Kapsel in der Mondoberfläche versenkt werden soll. Eigentliches Ziel von Lunar Mission One ist aber der Südpol des Mondes und die Frage, ob hier menschliches Leben möglich wäre. Das erste Etappenziel der Kickstarter-Kampagne sind 600.000 Pfund, um die anfängliche Forschungs- und Planungsphase zu finanzieren.

“Anstatt die Mission einfach nur zu beobachten, können die Menschen direkt daran teilnehmen, nicht nur durch Crowdfunding, sondern auch indem sie an wichtigen Entscheidungen beteiligt werden, etwa an der Suche nach dem möglichen Landeplatz”, so Projektleiter David Iron gegenüber der BBC. Ob Crowdfunding aber die Zukunft der Raumfahrt ist, bleibt abzuwarten. Immerhin: bislang wurden bereits über 250.000 Pfund eingesammelt.

Bildergalerie: Wettbewerb für einen neuen Weltraumanzug der NASA

Wettbewerbsentwürfe

Bild 1 von 7

Entwurf 1
Tags :Quellen:Lunar Mission OneVia:gizmodo.com
  1. Sehr interessant und lobenswert, jedoch bin ich etwas skeptisch was das doch sehr hohe Ziel an nötigen Finanzmitteln angeht. Hätte ich mehr Geld zur Verfügung würde ich das Projekt aber auf jeden Fall unterstützen, Weltraumflug ist unsere Zukunft.

  2. Ich habe £300 bei Kickstarter gespendet und hoffe, dass sie das hinbekommen. Ich bin zwar auch etwas skeptisch, aber mal schauen. Der Platz im Bohrloch um sich zu “verewigen” wird später eventuell teurer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising