Von China nach Spanien: Die längste Bahnstrecke der Welt

(Bild: Washingtonpost.com)

21 Tage braucht man, reist man mit de Zug auf der längsten Bahnstrecke der Welt. Ganze 9.977 Kilometer legt man in dieser Zeit zurück.

Die längste Bahnstrecke der Welt führt von Yiwu, im Osten Chinas, bis nach Madrid, Spanien. Mit ihren knapp 10.000 Kilometern übertrifft sie sogar noch einmal die Transsibirische Eisenbahn, welche ehemals den Rekord mit 9,289 Kilometer gehalten hat.

Die längste Bahnstrecke der Welt ist Teil der „Neuen Seidenstraße“, ein chinesisch-europäisches Projekt, welches die uralte Tradition der ehemaligen Handelsroute wieder aufleben lässt. Dabei plant China einerseits den transkontinentalen Warenhandel zu dominieren, andererseits soll aber auch die eigene Macht gegenüber dem Westen gestärkt werden.

Erst vor Kurzem hatte die Unesco aufgrund eines Antrages von Kasachstan, Kirgistan und China das erste Teilstück der uralten Seidenstraße in die Liste der Weltkulturerben aufgenommen. Dieser Teil der Seidenstraße reicht bis ins zweite Jahrhundert vor Christus zurück.

Kurze Zeit später, am 18. November, begann ein Transportzug mit 82 Containern seine Reise aus der chinesischen Industriestadt Yiwu. In 21 Tagen soll der Zug dann erstmals Madrid erreichen.

Laut der Washington Post soll China 40 Milliarden US-Dollar in das Mammutprojekt investiert haben. Doch was wird eigentlich transportiert? The Economist zufolge soll der Zug vorwiegend Konsumprodukte nach Europa bringen. Im Gegenzug werden dann Luxusgüter und teure Autos nach China kommen.

Tags :Quellen:economist.comwashingtonpost.comfaz.netVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising