Postcards from Pripyat: Durch Tschernobyl mit der Drohne

Tschernobyl aus Drohnensicht (Bild: Gizmodo)

Der britische Filmemacher Danny Cooke besuchte im vergangenen Jahr Pripyat, eine verlassene Stadt in der Nähe von Tschernobyl, wobei er diese fantastischen Aufnahmen der post-apocalyptischen Stadt 28 Jahre nach der Katastrophe machte, die über 200.000 Menschen das Leben kostete.

Die Aufnahmen zeigen eindrucksvoll, wie die Natur die kontaminierte Zone wieder zurückerobert hat und dass der menschengemachte Katastrophen den Planeten nicht zerstören können – er feiert sein Comeback nur lange nachdem wir ihn für uns selbst unbewohnbar gemacht haben.

Das Video mit dem Titel „Postcards from Pripyat, Chernobyl“ zeigt drei Minuten lang die schaurige, aber nicht minder eindrucksvolle Kulisse einer Katastrophe, die Cooke zusätzlich mit Bodenaufnahmen – den Geigerzähler immer im Gepäck – anreicherte. Bereits nach zwei Tagen wurde der Clip mehrere hunderttausend Mal angeklickt.

Postcards from Pripyat, Chernobyl from Danny Cooke on Vimeo.

Tags :Quellen:Danny CookeVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising