Dubike – das Fahrrad von Baidu, dem chinesischen Google

(Foto: Baidu)

Während Google ein selbstfahrendes Auto entwickelt, hat Baidu, das chinesische Äquivalent zu Google, dieses coole Bike gebaut. Vielleicht nicht ganz so komplex wie das Google-Auto, aber verdammt hübsch anzusehen und im Verkehr chinesischer Großstädte sicher auch sinnvoller.

Das neue Fahrrad namens Dubike hat keinen Motor, steckt aber voller Technologie, die durch Treten in die Pedale angetrieben wird. Sensoren messen die Herzfrequenz des Fahrers, die Kadenz (also die Rate, mit der in die Pedale getreten wird), das Drehmoment und mehr. Via Bluetooth werden die Daten dann an eine Smartphone-App geleitete, so dass man seine eigene Leistung überwachen kann.

Im Lenker des Dubike steckt außerdem ein Navigationssystem, das in Zusammenarbeit mit dem Smartphone die richtige Richtung weist. Darüber hinaus können voreingestellet Fitnessprogramme gesteuert und die gemessenen Daten zum Angeben über soziale Netzwerke geteilt werden. All das wird nur über die durchs Treten erzeugte Energie gespeist – so wie der Dynamo bei herkömmlichen Fahrrädern das Licht antreibt.

Das Dubike wurde von Baidu zusammen mit dem „Institute of Deep Learning“ entwickelt und soll Ende des Jahres in China verkauft werden. Der Preis steht allerdings noch nicht fest, und ob das Bike jemals im Ausland verkauft wird, ist mehr als fraglich. Also auf zu einer Spritztour durch Peking – wenn da nicht diese Sache mit dem Smog wäre…

Bildergalerie: Xiaomi Mi Pad – das billige Tablet aus China

xiaomi_mi_pad

Bild 1 von 14

Xiaomi Mi Pad
Tags :Quellen:Baidu DubikeVia:gizmodo.com
  1. Wenn das Fahrrad auch das Smartphone lädt und dieses vor Regen, Staub und Erschütterungen schützen kann, dann ist es ne gute Entwicklung.
    Denn App´s die Routen rechnen, ständig den Standort per GPS aktuell halten und per Bluetooth gekoppelt sind fressen den Akku schneller als einem lieb ist.

  2. Ob es irgendwann selbstfahrende Zweiräder geben wird, die auch automatisch das Gleichgewicht ausbalancieren???

    Ggf. selbstfahrende Segways…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising