Pinc VR: Die Eintrittskarte zur virtuellen Realität fürs iPhone 6

(Bild: Indiegogo)

Ein VR-Erlebnis für das iPhone 6 ist das Ziel des Projekts Pinc VR, das derzeit auf Indiegogo versucht, Geld einzusammeln. Dabei soll das Gerät nicht mehr als 100 US-Dollar kosten und dennoch Gesteneingaben erlauben.

In der digitalen Gesellschaft haben Dinge, die in der sogenannten virtuellen Realität geschehen, längst Auswirkungen auf das so genannte echte Leben. Das Internet hat beispielsweise Shoppingcenter in unsere eigenen vier Wände gebracht. Dem gegenüber ist das eigentliche Eindringen in die virtuelle Welt bisher vor allem Nutzern von Video-Spielen vorbehalten.

Mit Pinc VR soll sich das ändern: Die Hersteller haben sich der Herausforderung gestellt, hochwertige User-Experience auf kleinen mobilen Geräten zu ermöglichen – und das vorzugsweise zu einem Preis von unter 100 US- Dollar. Mit Pinc VR können iPhone6- und iPhone6+-Nutzer in die virtuelle Realität eintauchen: So navigiert man beispielsweise mit Handbewegungen und sieht Produkte beim Online-Einkauf nicht zweidimensional, sondern kann sie aus einem 360-Grad-Winkel betrachten.

Insgesamt besteht Pinc VR aus vier Teilen: einem Case, einem „Virtual-Reality“-Headset, einem optischen Kontrollsystem und einer mobilen Plattform. Um Optimierungen an dem Gerät vornehmen zu können und die Produktion zu ermöglichen, sucht das kanadische Team von Pinc VR Unterstützer auf Indiegogo. Bisher konnten 15.800 US-Dollar generiert werden. Die Initiatoren haben noch bis zum 23. Dezember Zeit, ihr 50.000 US-Dollar Ziel zu erreichen. Im Early-Bird Paket gibt es Pinc VR für 99 US-Dollar, alle weiteren Perks und interessante Demo-Videos gibt es auf Indiegogo.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising