Jabra Sport Pulse Wireless im Test: In-Ohr-Kopfhörer mit Pulsmesser (Update)

sportpulse1-1078x5001

Kabellose In-Ear-Kopfhörer, die das Training nicht nur mit Musik kurzweiliger machen, sondern nebenbei auch noch Fitnessdaten messen. Klingt toll – und die Jabra Sport Pulse Wireless versprechen genau das. Denn die kleinen Kopfhörer (UPV: 199 Euro) verfügen über einen eingebauten Puls-Messer, der im Ohr die Herzfrequenz misst. Mit unserem ersten Testgerät hat das leider nicht immer funktioniert (damals haben wir der Sport Pulse nur drei Sterne verliehen) - jetzt haben wir einen neuen Kopfhörer bekommen und erlebt, was die Sport Pulse wirklich können.

Jabra Sport Pulse Wireless

Bild 1 von 6

Die Ohrhörer der Sport Pulse Wireless sorgen für einen tollen Sound

Verarbeitung und Tragekomfort der Jabra Pulse Wireless

Die Jabra Pulse Wireless bestehen fast ausschließlich aus Kunststoff, der aber äußerst hochwertig verarbeitet ist. Auch die Earwings, die die Kopfhörer fest im Ohr halten sollen, schmiegen sich nahtlos an das Gehäuse. Lediglich die Ohrstöpsel selbst taugen nicht allzu viel: Hier ist uns einer von ihnen nach mehrmaligem Auf- und Abstecken eingerissen. Das sollten die kleinen gelben Teile jedoch abkönnen, zumal es eine Weile und einiges Ausprobieren bedurfte, bis ich die richtigen Ohrstöpsel gefunden habe.

Dann aber saßen die Sport Pulse perfekt im Ohr, und das, obwohl die Ohrhörer nicht gerade klein sind – schließlich müssen sie allerlei Technik unterbringen. Ich konnte die Ohrstöpsel perfekt in den Gehörgang einführen, ohne einen Druck zu spüren, dennoch gleichzeitig gut Außengeräusche ausblenden. Auch die Earwings machen, was sie sollen und sorgen für zusätzlichen Halt, so dass die Sport Pulse auch beim Sport perfekt sitzen. Auch längeres Tragen ist überhaupt kein Problem, so bequem sitzen die Kopfhörer im Ohr.

Bedienung

Wie von Jabra gewohnt, verbinden sich auch die Sport Pulse Wireless absolut problemlos über Bluetooth mit dem Smartphone. Praktisch: Nach dem Einschalten wird eine bestehende Verbindung automatisch wieder aufgebaut. Die Verbindung erwies sich in unserem Test außerdem als äußerst stabil, selbst bei starker Bewegung der Kopfhörer während des Trainings.

Die eingebaute Fernbedienung steuert die Wiedergabefunktionen des Smartphones – Wiedergabe, Pause, nächster und letzter Titel – und macht aus den Kopfhörern dank eines eingebauten Mikrofons ein Headset, das eine gute Sprachqualität bietet.

Aufgeladen werden die Sport Pulse Wireless über Mikro-USB; der Eingang dazu befindet sich dezent versteckt im rechten Ohrhörer. Nach rund zwei Stunden Laden hält der Akku etwa vier Stunden. Das reicht fürs Training allemal – wer die Kopfhörer aber auch sonst zum Musikhören verwendet, muss häufig nachladen.

Sound

Ein wichtiger Punkt, um guten Sound zu gewährleisten, ist ein guter Sitz der Kopfhörer im Ohr – diese Hürde haben die Jabra Sport Pulse Wireless genommen. Die Kopfhörer schirmen gut gegen Außengeräusche ab – aber nicht vollständig, was beim Joggen im Freien durchaus auch sinnvoll ist.

Der Klang der Sport Pulse Wireless hat mich absolut überzeugt: Tiefe Bässe und klare Höhen verbinden sich zu einem ausgewogenen, sehr dynamischen Gesamtbild. Musikhören mit den In-Ears macht einfach Spaß!

Die Sport Pulse Wireless als Pulsmesser

Wären die Sport Pulse Wireless normale kabellose Kopfhörer, wäre unser Test hier zu Ende – und die volle Punktzahl den kleinen In-Ears sicher. Doch die Sport Pulse wollen noch mehr: Ein optomechanischer Infrarot-Sensor, der im linken Ohrhörer versteckt ist, macht aus ihnen einen Fitnesstracker, der im Ohr den Puls während des Trainings oder im Ruhezustand misst. In unserem ersten Test – während des Krafttrainings, auf dem Crosstrainer und ganz normal im Alltag – hat das leider nicht uneingeschränkt funktioniert. Deswegen haben wir von Jabra eine zweite Pulse Wireless bekommen; diesmal hatten wir (fast) keine Probleme. Deswegen haben wir die Bewertung auch von drei auf vier Sterne angehoben.

Nach dem Koppeln wird die Jabra Sport App gestartet, die kostenlos erhältlich ist. Mir ihr kann nicht nur der gemessene Puls angezeigt werden, es kann auch das ganze Training überwacht werden. So können Ziele gesetzt (z.B. Trainingszeit, Puls-Zone oder Kalorienverbrauch) und über GPS die zurückgelegte Distanz gemessen werden. Diagramme erlauben anschließend die Auswertung des Trainings. In unserem Test hat das auch hervorragend funktioniert. Nur hin und wieder weigerte sich der Kopfhörer, den Puls zu messen, da der linke Ohrhörer offenbar sehr exakt in der vorgeschriebenen Position sitzen muss, um arbeiten zu können. Vor allem bei längerem Training und entsprechender Schweiß-Entwicklung macht die Puls-Messung hin und wieder Zicken. Dann hilft es, den Kopfhörer aus dem Ohr zu nehmen, sich den Schweiß abzuwischen und den Kopfhörer wieder einzusetzen. Eigentlich kein Problem – nur mitten beim Laufen oder auf dem Crosstrainer dann doch etwas nervig!

(Grafik: Gizmodo)

Fazit

Die Jabra Sport Pulse Wireless sind tolle Kopfhörer, die sich in unserem Test auch hervorragend als Begleiter beim Sport erwiesen – leider aber nicht beim ersten Versuch. Erst ein zweites Paar, das uns von Jabra zur Verfügung gestellt wurde, konnte uns überzeugen. Für den Kopfhörer an sich gibt’s von uns volle Punktezahl – da der Pulsmesser aber hin und wieder ausfiel, einen Punkt Abzug. Denn etwas mehr Zuverlässigkeit, vor allem während eines längeren Ausdauertrainings, wäre durchaus wünschenswert!

Tags :
  1. Hatte die auch kürzlich ausprobiert. Bei jeder Bluetoothverbindung hörte man starkes fiepen im linken Hörer. Unerträglich!

  2. Man soll halt mit Weckern kein Radio hören und sich mit Radios nicht wecken lassen. Zumindest wenn sich beide im selben Gehäuse befinden ;-)
    Wenn die InEars einfach nur Musik wiedergeben würden, wären sie toll. Mit beiden Funktionen zusammen bekommen sie überall das ‘toll …aber’ und der Käufer, wenn er das Pulsometer abschaltet, das Gefühl zuviel bezahlt zu haben. Kombigeräte ergeben immer nur Durchschnitt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising