Sony Smart Eyeglass Attach: Ein Modul für jede Brille

(Bild: Sony)

Sony hat mit Smart Eyeglass Attach seine Smartglass-Variante offiziell vorgestellt. Das vierzig Gramm schwere Modul lässt sich auf nahezu jeder gewöhnlichen Brille anbringen.

Die Konstruktion wird per Bügel hinten um den Kopf gehalten und zu beiden Seiten der Brille befestigt. Insgesamt wiegt das Gerät ungefähr vierzig Gramm, die annähernd gleich auf die linke und rechte Seite verteilt werden (22 Gramm für die Displayeinheit, 18 Gramm für Batterie und Recheneinheit).

Das OLED Microdisplay löst mit 640 x 400 Pixeln auf und deckt nach Angaben von Sony 100 % des sRGP Farbraums ab. Damit bringt das Display eine etwas höhere Auflösung als die 640×360 Pixel von Google Glass mit. Die Kontrastrate liegt bei 10.000:1, die Reaktionszeit bei unter 0,01 Sekunden. Für die Rechenpower sorgt ein energieeffizienter ARM Cortex A7 Prozessor, kommuniziert  wird über Bluetooth 3.0 und IEEE 802.11 b/g/n WLAN.

Das Smart Eyeglass Attach wird keine eigene Kamera besitzen. Für Fans von Augmented Reality ist diese Variante somit wenig interessant. Videologging ist nur möglich, wenn mit einem Smartphone verbunden wird. Sony selbst gibt Sportler und Arbeiter als mögliche Zielgruppen an. Dann wäre das Modul z.B. Träger von Fitness Apps, oder würde innerhalb einer Firma an das interne Kommunikationssystem gekoppelt sein.

Sony wird ein SDK bereitstellen, mit dem Apps entweder direkt für das Gerät, oder für ein drahtlos verbundenes Smartphone entwickelt werden können.  Außerdem sollen die Kommunikationsspezifika des Moduls veröffentlicht werden, so dass auch Pairing mit anderen Geräten denkbar sein wird.

Das Sony Smart Eyeglass Attach wird zum ersten Mal auf der CES Anfang Januar der Öffentlichkeit präsentiert. Wenn alles wie geplant läuft, soll 2015 mit der Massenproduktion begonnen werden.

Tags :Quellen:Sony

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising