Uno Noteband: Informieren mit fliegenden Wörtern

(Bild: Indiegogo)

Das Uno Notband ist ein kleines elektronisches Armband mit einem Display. Soweit nichts besonderes. Es unterstützt allerdings die Schnell-Lesetechnik Spritz und so kann man trotz der wenigen Buchstaben, die gleichzeitig angezeigt werden, lange Texte wie im Wind lesen, die vom Handy geschickt werden.

Jeder kennt es, jeder macht es: Im Durchschnitt holen wir unser Smartphone 150-mal pro Tag aus der Tasche. Dann entsperren wir es, sperren die Tasten wieder und schließlich kommt es zurück in die Hosen- oder Handtasche. Das gefällt auch unserer Umgebung nicht immer – zum Beispiel beim Gespräch mit anderen kann da schnell als unhöflich aufgefasst werden. Dank Uno Noteband ist damit jetzt Schluss.

Das Wearable vibriert bei eingehenden Anrufen, E-Mails und bei Vorgängen in den sozialen Medien. Es ist kompatibel mit zahlreichen Apps, darunter natürlich auch Facebook und Twitter. Uno Noteband eignet sich besonders für Gamer, die up-to-date bleiben wollen, wenn sie gerade nicht spielen.

Ein besonderes Merkmal des Armbands ist seine Spritz-Technologie, die extrem schnelles Lesen ermöglicht. Durch die zentrale Position der Wörter muss das Auge nicht von einer Seite auf die andere wandern, wie es zum Beispiel bei einem Buch der Fall wäre. So wird die Lesegeschwindigkeit um ein vielfaches erhöht und relevante Informationen können schneller verarbeitet werden.

(Bild: Indiegogo)

Derzeit kostet Uno Noteband 69 US-Dollar auf Indiegogo. Die Kampagne hat ihr Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar bereits überschritten und kann noch bis 6. Januar 2015 unterstützt werden. Alle weiteren Infos hier.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising