EU-Internetkommissar schlägt IT-Gutscheine für Ältere vor

(Bild: Jacques Grießmayer /CC BY 3.0)

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger schlägt für Arbeitslose, Auszubildende und Ältere ein europaweites Gutscheinsystem für den Erwerb von IT-Kompetenzen vor. Das Projekt soll mit Milliarden Euro unterstützt werden.

Digitale Kompetenz müsse zu einem Schlüsselfaktor bei der Aus- und Weiterbildung werden, so Oettinger. Dafür will der EU-Digitalkomissar auch bestehende EU-Mittel einsetzen. „Ich rechne für den Bereich Digitales mit einem nennenswerten zweistelligen Milliardenbetrag aus dem Investitionspaket“, sagte er dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Europas Aufholjagd werde lange dauern, „wir stehen vor einer ähnlichen Herausforderung wie unsere Vorfahren im 19. Jahrhundert“. Damals hatten die Europäer viel Geld in Schienennetze investiert, von denen sie heute noch profitieren.

Anfang Januar 2015 wird Oettinger den Google-Verwaltungsratsvorsitzenden Eric Schmidt in Brüssel treffen. Er will Google und andere Unternehmen wie Facebook „über den Hebel des EU-Wettbewerbsrechts zur Einhaltung unserer Regeln zwingen“.

Die EU-Kommission soll nach dem Willen der französischen und deutschen Regierung einen speziellen Regulierungsrahmen für Internet-Plattformen entwickeln. Nutzer von Facebook und Co. sollten „die Kontrolle über ihr digitales Leben und die Daten“ haben, indem sie ihre persönlichen Daten zu einer neuen Plattform mitnehmen könnten, heißt es in einem dem Spiegel vorliegenden deutsch-französischen Strategiepapier.

Tja – und wie findet ihr das? Sollen eure Eltern und Großeltern einen Internetführerschein oder etwas ähnliches machen?

Bild: Jacques Grießmayer /CC BY 3.0

Tags :
  1. Gute Idee – vor allem sollten Volksvertreter erst einmal einen PC-Führerschein machen und die Ergebnisse sollten veröffentlicht werden. Dann können die Wähler entscheiden, ob sie weiter von Minderleistern in Sachen IT vertreten werden wollen oder von High-Performern. Eine Frage könnte sein:

    Wie gehen Sie mit E-Mail um ?

    a) Ich klebe Post-It Zettel auf die Ausdrucke meiner Sekretärin, die kümmert sich dann um alles weitere

    b) Wir haben ein Antivirenprogramm.

    c) Ich habe für Linux gestimmt, da hat man solche Probleme nicht.

    d) Google sollte zerschlagen werden.

  2. Zwischen einem Führerschein und Kompetenzerwerbsgutscheinen liegt für mich der feine Unterschied, dass Ersteres ein Muss, zweiteres ein Kann darstellt.

    Also, sollten Ältere dabei unterstützt werden die Chancen und auch Gefahren des Internets kennenzulernen?

    Meines Erachtens ja, denn wir können nicht darauf warten und die Digital Divides Gap aussitzen. Dafür ist das Internet zu wichtig.

  3. Das Schienennetz hat eine längere Lebensdauer, eine Investition die lohnt. Die heutigen internetunkundigen End-Ager wird der Zahn der Zeit vertilgen. Die IT-Nerds der Anfänge füllen diese Lücke langsam auf.
    Ein Oettinger darf da nicht Maß der Dinge sein. Die meißten Leute in seinem Alter (die ich kenne) kommen sehr gut klar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising