Plant Microsoft einen Oculus Rift-Konkurrenten?

(Bild: Oculus/Facebook)

Oculus Rift, Sony und Google sind nicht die einzigen Unternehmen, die VR-Brillen entwickeln. Auch Microsoft soll an einem solchen Gerät für die Xbox One arbeiten, das schon im Sommer 2015 vorgestellt werden soll.

Nach einem Bericht von Digitimes arbeitet Microsoft an einer eigenen Virtual-Reality-Brille, die an die Xbox One angeschlossen werden kann. Sie soll es dem Träger ermöglichen, in die virtuellen Spielewelten realitätsnah abzutauchen.

Schon auf der E3 im Sommer 2015 soll die noch namenlose Brille vorgestellt werden, berichtet Digitimes. Einige Spieleentwickler sollen von dem Gerät bereits Prototypen erhalten haben und vermutlich hat jemand trotz Stillschweigeabkommen etwas von Microsofts Plänen durchsickern lassen.

Ob sich diese Brillen bei Spielern wirklich durchsetzen, ist nicht abzusehen. Noch befinden sich alle Modelle letztlich im Vorserienstatus. Die finale Version der Oculus Rift ist genausowenig verfügbar wie die Sony Morpheus. Bei Googles Cardboard, das aus Pappe gebaut wird und letztlich eine Handhalterung ist, die vor die Augen geschnallt wird, wollen wir lieber nicht wissen, ob das ein Prototyp ist oder die finale Version sein soll.

Tags :Quellen:Digitimes

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising