Airbus: Stunt mit Flugzeugen im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar

(GIF: Gizmodo.com)

Schon der Airbus A350-900 an sich stellt ein fantastisches neues Großraumflugzeug dar. Doch fünf von diesen Flugzeugen auch noch bei Stunts beobachten zu können, ist ein einzigartiges Erlebnis.

Jeder Kampfjet könnte diese Manöver fliegen. Doch mit 65 Metern Länge und einer Spannweite von 65 Metern wirken diese Stunts mit fünf A350-900 nochmal ganz anders.

Geflogen wurden die Manöver übrigens von ehemaligen Militär-Piloten. Der Testflug aus dem Video fand Ende September 2014 statt.

Bereits 2004 begann die Planung des Airbus A350-900 XWB. Und wie der Boeing Dreamliner wurde auch der A350 größtenteils aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff gefertigt. Airbus habe laut eigenen Angaben bei der langjährigen Entwicklung jedoch darauf geachtet, dass nicht die gleichen Probleme wie beim Dreamliner auftreten würden. Der erste A350-900 XWB wurde Anfang Dezember an Qatar Airlines ausgeliefert.

So richtig spannend wird der unten eingebundene Clip von Airbus aber erst ab Minute 3:35.

Tags :Via:gizmodo.com
    1. Stunt ist schon richtig gewählt, wenn du dir mal die Definition anschaust. Nicht umsonst hat man dafür Militärpiloten ausgewählt. Und ja, gemeint ist der Formationsflug. Kannst dir ja mal anschauen, wie lange man den geplant hat. Ist ja nicht so, dass die Flugzeuge Hundert Meter auseinander waren.

  1. Mh, irgendwie interessant, dass alle erst jetzt nach Auslieferung des A350 auf das Video stoßen, obwohl es schon viel länger online ist. Außerdem waren das alles ‚normale‘ Airbus Testpiloten. Natürlich sehr viel Flugerfahrung, aber auch keine Übermenschen. Also in der Ausbildung habe ich das so nicht gelernt, aber Präzisionsflüge sind auch nur eine Frage der Übung. Sieht spektakulärer aus, als es eigentlich ist. Aber für euch Laien cool, stimmt ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising