Die Top 20 der Raubkopien von 2014

(Bild: Gizmodo.com)

Wir haben viel erlebt in diesem Jahr und man könnte so viele tolle Top-Listen aufstellen. Eine besonders interessante Top 20 Aufstellung haben wir aber heute zu Raubkopien und illegalen Downloads.

2014 neigt sich dem Ende und wir zeigen euch heute, welche Filme am beliebtesten illegal angesehen wurden. Immerhin scheinen die Film-Diebe einen guten Geschmack zu haben, denn in den Top 20 jagt ein Blockbuster den anderen. Sogar anspruchsvollere Streifen sind dabei.

Variety hat die Daten der Sicherheitsfirma Excipio zusammengefasst. Dabei ist ihnen leider ein kleiner Fehler unterlaufen, denn Robocop (Platz 3) setzt sich aus dem aktuellen Film und der Version von 1987 zusammen.

Und hier die Top 20 der Raubkopien für 2014

1. The Wolf of Wall Street (30.035 million)

2. Frozen (29.919 million)

3. RoboCop (29.879 million)

4. Gravity (29.357 million)

5. Der Hobbit: Smaugs Einöde (27.627 million)

6. Thor: The Dark Kingdom (25.749 million)

7. Captain America: The Return of the First Avenger (25.628 million)

8. The Legend of Hercules (25.137 million)

9. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (24.380 million)

10. 12 Years a Slave (23.653 million)

11. Die Tribute von Panem – Catching Fire (23.543 million)

12. American Hustle (23.143 million)

13. 300: Rise of an Empire (23.096 million)

14. Transformers: Ära des Untergangs (21.65 million)

15. Godzilla (20.956 million)

16. Noah (20.334 million)

17. Die Bestimmung – Divergent (20.312 million)

18. Edge of Tomorrow (20.299 million)

19. Captain Phillips (19.817 million)

20. Lone Survivor (19.130 million)

Und habt ihr euch selbst bei dem einen oder anderen Filmchen erwischt? ;-) Seit der aufsehenerregenden Razzia bei kinox.to dürften einige illegale deutsche Streamer aber wohl etwas vorsichtiger sein.

Tags :Quellen:variety.comVia:gizmodo.com
  1. Eine Raubkopie ist das exakte Nachmachen eines Raububerfalls… Mit illegalen Vervielfältigungen urheberrechtlich geschützer Produkte hat das nichts zu tun…

    1. Genau so… ausserdem auch wenn es Razzien gibt kopiert wird und wurde schon immer. Die i-net streams haben das nur schneller und reizvoller gemacht aber die Qualität ist meist komplett schon… also denk ich schauen viele illegal aber wenn es gefällt landen bestimmt 99% dieser Personen schon wegen der Qualität doch zum Schluss im Kino.

  2. Was soll der Müll? RaubKopie?
    Die Kopie findet doch auf einen mit Gebühren an die Filmindustrie gezahlten Medien statt. Der PC beinhaltet eine Abgabe an die Filmindustrie ” Der Arbeitsspeicher auch, sowie die Festplatten auch. Also wenn ich etwas schon bezahlt habe, dann kann es nicht mehr illegal sein.

    Das ist ja so als würde ich dem Bäcker jeden Tag ein Brötchen bezahlen und wenn ich dann mal eines von seinem Stand weg nehme eine Anzeige wegen Diebstahl erhalte.

    1. Ist in der “Abgabe” der Download von Filmen mit eingerechnet? Nein! Also, was soll der Quatsch?
      Du erwirbst damit lediglich das Recht für eine Kopie der Medien(die du GEKAUFT hast) zur Nutzung im privaten Bereich, mehr nicht.

      1. Lieber Marco,
        Ein Recht kannst Du nicht erwerben oder verkaufen. Du hast es oder Du hast es nicht. Rechte können nicht gehandelt werden. Wenn ich etwas kaufe, ist das ein Tauschgeschäft. Seit der Sache mit den Ablassbriefen sollte der Unterschied eigentlich jedem klar sein ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising