BKA zerschlägt Botnet

(Bild: Shutterstock)

Cyberattacke abgewendet: Dem Bundeskriminalamt (BKA) ist es gelungen, ein Botnetz zu identifizieren und durch entsprechende Maßnahmen zu zerschlagen.

Bei einem Botnetz handelt es sich um einen Zusammenschluss einer Vielzahl von Computern, die mit Schadsoftware infiziert wurden. Cyberkriminelle nutzen etwa E-Mail-Anhänge oder Downloads, um ein Schadprogramm vom Nutzer unbemerkt auf dessen Computer zu installieren. Anschließend können die Täter diesen nach Belieben steuern.

Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen waren bis zu 11.000 Computersysteme aus über 90 Staaten Teil des Botnetzes. Mehr als die Hälfte der infizierten Systeme befanden sich in Deutschland.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), dem Fraunhofer-Institut (FKIE) sowie zwei deutschen Antivirenherstellern wurde die Benachrichtigung der vom Botnetz betroffenen Computerinhaber über ihre Provider veranlasst. Die Geschädigten erhielten auf den Internetseiten des BKA (www.bka.de) und des BSI (www.bsi-fuer-buerger.de) weitere Informationen zur Infektion, eine Hilfestellung bei der Bereinigung der infizierten Rechner sowie Hinweise zur Anzeigenerstattung.

Die Ermittlungen dauern an, weshalb es nur spärliche Informationen zu den Hintergründen gibt.

Tags :Quellen:BKA

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising