Super-Fail: Play-Doh hat einen „Plastikpenis“ für Kinder verkauft

(Foto: Gizmodo)

Erinnerst du dich noch an das kindliche Gefühl an Heiligabend, als dich deine Eltern zur Bescherung gerufen haben, du unterm leuchtenden Weihnachtsbaum deine Geschenke geöffnet hast - und in einem Knet-Set von Play-Doh einen Plastikpenis entdeckt hast? Genau das ist dieses Jahr vielen Kindern - und ihren geschockten Eltern - passiert.

Was aussieht wie ein Sexspielzeug, ist in Wirklichkeit ein Gerät zum Herausdrücken von Knete. Dass es aber gewisse Assoziationen hervorrufen kann, hat jetzt auch der Hersteller Hasbro gemerkt und geschockte Eltern gebeten, das Ding zurückzusenden – und kein Wort mehr darüber zu verlieren.

In den sozialen Netzwerken denken diese aber nicht daran, den Penis-Fail für sich zu behalten:

Auch wenn wir unseren amerikanischen Freunden ja gerne Prüderie und einen Hang zum Übertreiben unterstellen – ganz aus der Luft gegriffen sind die Penis-Assoziationen nicht.

Hasbro will das seltsame Spielzeug jetzt austauschen – gegen eine Spritze, die etwas weniger aussieht wie ein Penis.

(Foto: Gizmodo)

Tags :Quellen:gizmodo.com
  1. …und wen, außer unseren amerikanischen Freunden, denen wir ja gerne Prüderie und einen Hang zum Übertreiben unterstellen, interessiert das?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising