Russisches Unternehmen Lin Industrial plant Basis auf dem Mond

mond_neu

Das russische Privatunternehmen Lin Industrial hat verkündet, dass es plane, eine Erkundungsbasis auf dem Mond zu konstruieren, deren Kosten sich auf rund 9,3 Milliarden Dollar belaufen sollen. Wann das Projekt umgesetzt werden soll, ist dagegen noch nicht bekannt.

Lin Industrial zeigt sich für die Idee der neuen Lunarbasis verantwortlich, welche in der Region des Malapert Mountain in der Nähe des Mondsüdpols in zwei Anläufen aufgebaut werden könnte. Der erste Anlauf ermögliche einer zweiköpfigen Crew den Aufenthalt auf dem Erdtrabanten. Gemäß Ankündigung soll die geplante Erweiterung deren Zahl auf vier erhöhen können.

Von aktuellen Berechnungen ausgehend, wären insgesamt 37 Raketenstarts, davon 13 Schwertransporte, vonnöten, um die Basis auf den Mond zu verfrachten. Es heißt, die einleitende Beförderung und die Konstruktion würden fünf Jahre in Anspruch nehmen. Vollständig aufgebaut wäre die Basis dann im Zeitraum von zehn Jahren.

Indes unklar ist, ob die Finanzierung des Projekts gesichert ist und wann mit seiner Umsetzung zu rechnen ist. Da sich allerdings weitere Mondbasenprojekte in den Startlöchern befinden, könnte ein neues Interesse aufflammen, unseren nächsten Nachbarn im All zu erforschen.

Tags :Quellen:SputnikNewsVia:Gizmodo.com
  1. Der Initiator ist SerB alias Sergei Burkatovsky von Wargaming.
    Jemand der Pixel Panzer und Flugzeuge entwickelt und in seiner Freizeit naive SciFi Romane schreibt, die hintergründig die Stalinzeit preisen…
    Andrerseits hat Wargaming eine Bank auf Cypern gekauft…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising