Ab heute wird eine Hochgeschwindigkeitsbahn in Kalifornien gebaut

(Foto: Gizmodo)

Es hat lange gedauert - aber jetzt baut der US-Bundesstaat Kalifornien endich die lang versprochene Hochgeschwindigkeitsstrecke. Auf der neuen Verbindung sollen Züge mit bis zu 350 km/h unterwegs sein. Heute beginnen die Bauarbeiten.

Log geht es in Fresno. Eines Tages sollen Züge dann von Sacramento im Norden bis nach San Diego im Süden Kaliforniens verkehren. Anfangs konzentrieren sich die Bauarbeiten aber auf eine Strecke durch das Central Valley in Zentralkalifornien, bevor dann San Francisco und Los Angeles angeschlossen werden. Drei Stunden soll die Fahrt zwischen diesen beiden Städten dann dauern.

Bis es soweit ist, wird allerdings noch viel Zeit vergehen, und schon jetzt erweist sich der Bau als problematisch. Die geschätzten Gesamtkosten sollen bei gigantischen 68 Mrd. US-Dollar (57 Mrd. Euro) liegen. Dennoch erhoffen sich viele eine Entlastung des Straßen- und Luftverkehrs in Kalifornien – eine Aufgabe, die die neue Linie übernehmen könnte.

Es handelt sich dabei übrigens um die erste echte Hochgeschwindigkeitsstrecke in den USA. Bislang gibt es nur an der Ostküste eine Schnellfahrstrecke: Zwischen Boston und Washington verkehrt seit 1999 der Acela-Express – allerdings auf dem größten Teil der Strecke mit Geschwindigkeiten von weit unter 200 km/h.

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:California High-Speed Rail AuthorityVia:gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising